Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

MT-Energie GmbH (opm) - Größte Biogasanlage von MT-Energie offiziell eingeweiht

Vier Feststoffeinträge, vier Fermenter, zwei Nachgärer, fünf Gärproduktlager und eine Gasaufbereitung mit einer Leistung von 1.400 m³ in der Stunde – das sind die Eckwerte der größten Biogasanlage, die MT-Energie jemals errichtet hat. Auftraggeber ist die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, die mit der Anlage nicht nur Energie aus erneuerbaren Quellen produziert, sondern auch einen Beitrag zum weiteren Nährstoffrecycling des Konzerns leistet. In Betrieb genommen wurde die Biogasanlage, die ihren Standort in der nördlich von Leipzig gelegenen Gemeinde Rackwitz hat, bereits im September 2013. Den Abschluss der Arbeiten an der Peripherie nahm Südzucker jetzt zum Anlass, die Anlage mit einem offiziellen Festakt ihrer Bestimmung zu übergeben.

„Die Bauzeit für dieses Großprojekt betrug nur 13 Monate. Das war eine perfekte Performance aller am Bau beteiligten Firmen und zeigt insbesondere die Leistungsfähigkeit von MT-Energie und MT-BioMethan“, lobte Dr. Thomas Kirchberg, Mitglied des Südzucker-Vorstands, in seiner Festrede. Der Betrieb der Anlage bedeute für die Ackerwirtschaft in der Region eine Auflockerung der Fruchtfolge. Neben Mais werden  insbesondere Zuckerrüben-Pressschnitzel, Luzerne und GPS (Ganzpflanzensilage) eingesetzt. Ein wichtiger Aspekt seien dabei die kurzen Transportwege. „Sämtliche Substrate stammen hier aus der näheren Umgebung“, betonte Dr. Kirchberg.

Am Standort Rackwitz erfolgt die Erzeugung des Biogases in zwei komplett voneinander getrennten Linien. Die insgesamt vier Fermenter werden jeweils über eigene Feststoffeinträge versorgt. Die Dosierung der Feststoffe erfolgt vollautomatisiert in Kombination mit dem Eintrags- und Separationssystem MT-MixBox in den Flüssigkeitsstrom der Fermenter. Nach der Entnahme aus der Biogasanlage wird das Gas direkt in die benachbarte Gasaufbereitungsanlage geleitet. Über das Verfahren der Drucklosen Aminwäsche wird dort das Kohlendioxid aus dem Biogas entfernt. Die Einspeisung erfolgt durch den Gasnetzbetreiber, der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Gas mbH.

Insgesamt werden in der neuen Biogasanlage Rackwitz rund 12,2 Mio. m3 Biogas pro Jahr produziert. Die Aufbereitungsanlage kann pro Stunde etwa 700 m3 hochreines Biomethan in Erdgasqualität erstellen. Die erzeugte Energie reicht aus, um ca. 6.000 Haushalte mit Strom und ca. 2.000 Haushalte mit Wärme zu versorgen

Quelle: 17. Juli 2014, www.mt-energie.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.