Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

KTG Energie AG (opm) - KTG Energie AG: Erstes Halbjahr mit kräftigem Umsatz- und Ertragsplus und deutlich verbesserter Prognose

- Umsatz steigt im ersten Halbjahr um 38 %

- EBITDA und EBIT legen um 34 % zu

- Ertrags-Prognose für 2013/2014 um  über 27% erhöht

Die KTG Energie AG (ISIN: DE000A0HNG53) hat im ersten Halbjahr 2013/2014 (November bis April) den Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 38 % auf 29,82 Mio. Euro gesteigert. Gleichzeitig legte das EBITDA um 34 % auf 8,5 Mio. € zu. Das EBIT konnte ebenfalls um 34 % auf 5,5 Mio. Euro gesteigert werden. Bereinigt um den enthaltenen Handelsumsatz (1,2 Mio. €) verbesserte sich die EBITDA-Marge um 1,2 Prozentpunkte auf 29,7 Prozent und die EBIT-Marge um knapp 1,0 Prozentpunkte auf 19,2 Prozent. Das ergibt sich aus dem vorläufigen Halbjahresabschluss.

Auf Basis der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr erhöht der Vorstand seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr und erwartet nun einen Umsatz von mindestens 65 Mio. Euro (bisher: bis zu 65 Mio. €), ein EBITDA von mindestens 18 Mio. € (bisher 16 bis 17 Mio. €) sowie ein EBIT von mindestens 11,5 Mio. € (bisher 9,0 bis 9,5 Mio. €). Damit hebt der Vorstand die Ergebnisprognose um über 27% auf nun 11,5 Mio. Euro.

Der Ausbau der Anlagenparks läuft planmäßig, so dass der Vorstand überzeugt ist, bis zum 31. Juli 2014 die Kapazität von derzeit 43 Megawatt auf 50 Megawatt auszubauen – und damit das Ziel von 50 MW  über ein Jahr früher als ursprünglich geplant zu erreichen. Für die Gesamtkapazität von 50 Megawatt gilt damit die gegenüber der geplanten EEG-Novelle vorteilhafte Einspeisevergütung für 20 Jahre ab Inbetriebnahme. CEO Dr. Thomas Berger: „Damit wächst unser garantierter Umsatzsockel auf über 75 Mio. Euro pro Jahr und unser EBITDA-Sockel auf deutlich über 20 Mio. Euro. Für unser künftiges Wachstum setzen wir auf vier attraktive Säulen: günstige Akquisitionsgelegenheiten, zusätzliches Optimierungspotential bestehender Anlagen sowie neue Chancen im Markt für mobilen Wärmetransport und im Bau von Biogasanlagen, die landwirtschaftliche Reststoffe nutzen. Die enge Verbindung mit unserer Muttergesellschaft KTG Energie und deren erfolgreicher Eintritt in den Foodmarkt erlauben es uns, auch die künftig nötigen Reststoffströme sicherzustellen, um diese neue Option zu nutzen, die die EEG-Novelle bietet.“ 

Den Zwischenbericht der KTG Energie AG zum 1. Halbjahr 2013/2014 wird das Unternehmen am 22. Juli veröffentlichen.

Quelle: 17. Juni 2014, www.ktg-energie.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.