Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Bouwfonds Investment Management B.V. (opm) - Rabo Farm legt neuen institutionellen Fonds für Investitionen in landwirtschaftliche Flächen in Osteuropa auf

• Bouwfonds-Tochterunternehmen will über den Rabo Farm Europe Fund II rund 315 Millionen Euro bei europäischen institutionellen Investoren einsammeln
• Investitionsschwerpunkt liegt in EU-Mitgliedsstaaten in Mittel- und Osteuropa 
• Strategie des Fonds besteht in der Verbesserung des landwirtschaftlichen Ertrages

Rabo Farm, ein Tochterunternehmen der Bouwfonds Investment Management (Bouwfonds IM), wird einen zweiten Farmland-Fonds für institutionelle Anleger auflegen. Der neue Fonds Rabo Farm Europe Fund II (RFEFII) soll ein Zielvolumen von rund 315 Millionen Euro haben, von denen ein erheblicher Teil für nachhaltige Verbesserungen des landwirtschaftlichen Ertrages aufgewendet werden soll. Rabo Farm hat sich zum Ziel gesetzt, europäische Langzeitinvestoren anzusprechen, die in der Lage sind, 50 Millionen Euro oder mehr in diesen institutionellen Fonds zu investieren. Bouwfonds IM ist der Vermögensverwalter für Sachwertinvestitionen der Rabobank Group. Weltweit gehört die genossenschaftliche Rabobank zu den führenden Agra- und Lebensmittelbanken.

Martin Eberhardt, Geschäftsführer und Countrymanager Bouwfonds IM Deutschland: „Unser Erfolg beim Management von landwirtschaftlichen Flächen ist auf die Kombination aus eigenen Agrarbetrieben und einer Ertragssteigerung mithilfe innovativer Managementpläne zurückzuführen. Wir entwickeln diese Pläne in enger Zusammenarbeit mit unseren Pächtern. Mit den Verbesserungen können wir die landwirtschaftlichen Erträge nachhaltig steigern. Wir wollen gemeinsam mit unseren Pächtern bessere Ergebnisse bei geringerem Einsatz erreichen.“

Bei dem RFEFII handelt es sich um einen institutionellen Fonds in holländischer Rechtsform, der in landwirtschaftliche Sachwerte und in die Verbesserungen der landwirtschaftlichen Erträge nachhaltig investieren wird. Der Fokus liegt auf mittel- und osteuropäischen EU-Staaten. „Rabo Farm verfolgt das Ziel, einen Beitrag zur Lebensmittelsicherheit zu leisten. Erschwingliche und sichere Lebensmittel sind in jedermanns Interesse. Das gilt insbesondere für die einkommensschwache Bevölkerungsgruppen“, erläutert Dick van den Oever, Managing Director bei Rabo Farm.

„Wir wollen mit unseren Investitionen das riesige landwirtschaftliche Potenzial dieser europäischen Region ausschöpfen. Dank der Unterstützung durch unsere Mitarbeiter vor Ort – vor allem in unsere Hauptinvestitionsländern Polen und Rumänien – haben wir ein enormes Netzwerk aufgebaut und verfügen über fundierte Marktkenntnisse. Zudem arbeiten wir so eng wie möglich mit unseren landwirtschaftlichen Betrieben zusammen”, sagt Dick van den Oever.

Quelle: 27. Mai 2014, www.bouwfondsim.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.