Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - Energie aus Tiefe nimmt mehr und mehr an Bedeutung zu

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Mai 2014. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx an.

Die Nutzung von Erdwärme hat in den letzten Jahren für die Stromerzeugung und Wärmeversorgung an Bedeutung zugenommen. Zusammen mit anderen Erneuerbaren Energien sollen nach und nach die fossilen Energieträger die Wärme- und Stromversorgung übernehmen. Deutschland hat laut Bundesverband Geothermie eine installierte Kapazität zur Wärmeerzeugung durch Geothermie von rund 4,2 GW. Die Leistung von Stromerzeugungsanlagen beträgt zurzeit rund 31 MW. Experten gehen in der Zukunft weiterhin von einem deutlichen Wachstum der Erdwärmenutzung aus. Nach einer Prognose des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) wird die Stromerzeugung aus Geothermie bis 2020 in Deutschland auf jährlich 3.750 GWh ansteigen. Ein deutlicher Ausbau wird auch von der Bundesregierung angestrebt. (Ziele bis 2020: Stromerzeugung aus Geothermie 1.654 GWh, Wärme aus Geothermie 14.400 GWh). Gemäß EEG 2012 wird Strom aus Geothermiekraftwerken mit 5 Cent / kWh vergütet. Dies gilt für alle Anlagen, welche bis 2017 in Betrieb genommen werden. Ab 2018 sinkt die Vergütung für Neuanlagen um jährlich 5 % (Degression).

Weiterführende Informationen unter www.geothermie.de

Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Mai 2014.