Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi AG (opm) - juwi hilft Malediven im Kampf gegen Klimawandel

EE-Spezialist installiert Solar Fuel Saver auf den Inseln Ungoofaaru und Kudahuvadhoo / Steuerelement kombiniert Solaranlagen mit Dieselgeneratornetz

Türkisblaues Wasser und makellose Sandstrände: So kennt man die Malediven. Doch mit dem Idyll im Indischen Ozean könnte es bald vorbei sein. Die meisten der über 1.000 Inseln liegen nur knapp oberhalb des Meeresspiegels. Sollte dieser wie vorhergesagt in den kommenden Jahren ansteigen, würden etliche der Inseln im Meer versinken. Die Malediven würden zu einem der ersten Opfer des Klimawandels. Um diesem Szenario entgegen zu wirken, hat sich der Inselstaat ambitionierte Klimaziele gesetzt. Bis 2020 sollen die Treibhausgas-Emissionen schrittweise auf null reduziert werden. Die juwi-Gruppe unterstützt die Malediven innerhalb eines Projektes der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH dabei, diese Pläne umzusetzen. Finanziert wird das Projekt von der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Bau und Reaktorsicherheit (BMBU).

Die Experten der juwi Off-Grid-Abteilung installieren auf den Inseln Ungoofaaru und Kudahuvadhoo Solaranlagen sowie einen Solar Fuel Saver, ein intelligentes Steuersystem zur Integration von Solaranlagen in Dieselgeneratornetze. Das reduziert den Kraftstoffverbrauch sowie den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen. Im Juni beginnen die Arbeiten.

„Dieses Konzept hat auch die Spezialisten der GIZ überzeugt“, freut sich Xavier Juin, verantwortlicher Projektleiter bei juwi. Nach einer internationalen Ausschreibung erhielt das Wörrstädter Unternehmen, neben anderen, den Zuschlag. Ausschlaggebend war juwis große Erfahrung im Off-Grid Bereich und speziell mit Solar-Diesel Hybrid Lösungen. Eine vergleichbare Anlage realisierte das Unternehmen im vergangenen Jahr in Kenia.

Für das Projekt auf den Malediven hat juwi sich für Systemtechnik von SMA entschieden: „Unter den Märkten für PV-Diesel Anwendungen stellt der Bereich der Insel-Elektrifizierung besonders hohe Anforderungen an die Systemtechnik. Mit unserem Fuel Save Controller bieten wir dafür genau die richtige Lösung an und sehen ein hohes Potential für gemeinsame Folgeprojekte in weiteren Inselregionen.“ so Volker Wachenfeld, Senior Vice President Hybrid & Storage bei SMA.

Fabian Jochem und sein Team sind vom Potential der Solar Fuel Saver Technologie ebenfalls überzeugt: „Solarstrom ist bereits heute eine wirtschaftliche Lösung für viele Regionen. In Zukunft werden die Produktionskosten für Sonnenstrom weiter kontinuierlich sinken während fossile Kraftstoffe stetig teurer werden. Der Markt für Hybrid-Lösungen wird weiter wachsen.“

Quelle: 21. Mai 2014, www.juwi.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.