Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Deutscher Raiffeisenverband e.V. (opm) - Anhörung zum EEG im Bundestag: Durch dezentrale Energieversorgung Wertschöpfung im ländlichen Raum sichern

"Das Erneuerbare-Energien-Gesetz muss für die deutsche Wirtschaft und die genossenschaftlichen Unternehmen verlässliche, wettbewerbsstärkende Rahmenbedingungen schaffen", erklärte der Energieexperte des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Guido Seedler, heute bei der Anhörung im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages. "Nur dann können die Raiffeisen- und Energiegenossenschaften mit ihrem vielfältigen Engagement beim Ausbau der Erneuerbaren Energien Wertschöpfung erzielen. Dadurch wird die Wirtschaftsstruktur des ländlichen Raums insgesamt gestärkt", so Seedler.

Die kontinuierlich steigende Zahl der Energiegenossenschaften leistet mit dezentralen Strukturen und Bürgerbeteiligungen einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Die Raiffeisen-Genossenschaften engagieren sich in hohem Maße im Bereich der Erneuerbaren Energien. Sie setzen neue Handels- und Dienstleistungsaktivitäten um. Sie sind Betreiber, Händler, Projektierer und Biomasselieferanten beim Ausbau der Erneuerbaren Energien. "Es sind regionale Wertschöpfungsketten entstanden, die erhebliches Ausbaupotential besitzen", betonte Seedler. Um dieses ausschöpfen zu können, sind ein konsequenter Bestandsschutz und eine Stärkung marktwirtschaftlicher Instrumente durch den Gesetzgeber erforderlich.

Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich sind die energieintensiven Unternehmen der Milch-, Futter- und Fleischwirtschaft weiterhin auf Entlastungen angewiesen. Die von der Bundesregierung mit der EU-Kommission ausgehandelte Lösung bei der besonderen Ausgleichsregelung stellt aus Sicht des DRV einen tragfähigen Kompromiss dar. Er berücksichtigt die berechtigten Interessen an einer gerechteren Kostenverteilung bei gleichzeitiger Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit zahlreicher genossenschaftlicher Unternehmen. Gerade sie leisten in der Summe einen maßgeblichen Beitrag zum Ausbau der Wertschöpfung im ländlichen Raum.

Quelle: 19. Mai 2014, www.raiffeisen.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.