Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

ABO Wind AG (opm) - Stadtwerke Stuttgart und ABO Wind weihen Windpark Schwanfeld ein

- Fünf Anlagen erzeugen Ökostrom für rund 10.000 Haushalte
- Bürgerfest zur Einweihung mit über 700 Besuchern
- Landkreis Schweinfurt errichtet Windlehrpfad

Am Sonntag feierten die Stadtwerke Stuttgart als Betreiber sowie die Firma ABO Wind als Projektierer in Schwanfeld gemeinsam mit zahlreichen Besuchern die Fertigstellung des neu errichteten Windparks mit einem Bürgerfest. Fünf Rotoren des Typs Nordex N117 drehen sich seit kurzem auf den Feldern nahe der Gemeinde im Landkreis Schweinfurt. Der Landrat des Landkreises Schweinfurt, Florian Töpper, die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Schweinfurt-Kitzingen, Dr. Anja Weisgerber, der Bürgermeister der Gemeinde Schwanfeld, Richard Köth, sowie die Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart GmbH, Dr. Michael Maxelon und Martin Rau, und der Vorstand der ABO Wind AG, Andreas Höllinger, begrüßten die zahlreichen Gäste. Nach der Segnung der Anlagen durch die beiden Geistlichen auf katholischer und evangelischer Seite wurde der Windpark mit dem Durchschneiden des roten Bandes offiziell eingeweiht.

Die Stadtwerke Stuttgart haben bei der Realisierung des Windparks mit erfahrenen Partnern zusammengearbeitet. Planung, Bau sowie die technische und kaufmännische Betriebsführung des Windparks hat der Projektentwickler ABO Wind AG aus Wiesbaden übernommen. Hersteller der fünf Windräder ist die Firma Nordex, die auch für die Wartung der Rotoren zuständig ist. Insgesamt investierten die Stadtwerke Stuttgart in Schwanfeld rund 23 Millionen Euro. Die Windkraftanlagen erzeugen pro Jahr Ökostrom für 10.000 Haushalte und leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz.

Mit dem Bürgerfest bedanken sich ABO Wind und die Stadtwerke Stuttgart für die gute Zusammenarbeit bei der Gemeinde Schwanfeld und ihren Bürgern. Zusätzlich übergaben sie an den Kindergarten in Schwanfeld einen Spendenscheck über 500 Euro. Die mehr als 700 Besucher konnten sich bei den Fachleuten vor Ort umfassend über die Windenergie informieren. ABO Wind bot Führungen über den Windpark an und Nordex öffnete einen Turm, um die Anlagentechnik vorzustellen. Der Musikverein Schwanfeld und der Kindergarten traten im Rahmenprogramm auf und die BRK Bereitschaft Schwanfeld und die Freiwillige Feuerwehr unterstützen die Organisation des Festes.

Der Windpark Schwanfeld soll in Zukunft auch als Informationsplattform für Interessierte aus nah und fern genutzt werden. Als einer von bisher sechs bayerischen Windstützpunkten errichtet der Landkreis Schweinfurt vor Ort einen Windlehrpfad, der voraussichtlich im Juli eröffnet wird. Beim Bürgerfest konnten sich die Besucher bereits anhand der ersten Schautafeln des Lehrpfads über den Windpark informieren.

Zitate von der offiziellen Einweihung des Windparks Schwanfeld

Florian Töpper, Landrat des Landkreises Schweinfurt

"Der Windlehrpfad soll Wissenswertes rund um das Thema Wind und erneuerbare Energien im Landkreis und in Unterfranken sowie dessen Nutzen zur Energieerzeugung vermitteln. Zwei Schautafeln sind bereits vor Ort, auf denen sich Besucher informieren können. Der Rundweg ist rund vier Kilometer lang und soll voraussichtlich im Juli eröffnet werden."

"Die Energiewende kann nur gelingen, wenn Politik und Wirtschaft die Bürger von Anfang an einbinden. Dann wird der Umbau der Energieversorgung in Deutschland gelingen. Eine bürgernahe Vorgehensweise hat sich hier in Schwanfeld ausgezahlt. Denn der Windpark stößt auf breite Akzeptanz in der Bevölkerung und ist ein wichtiger Baustein für die Energieversorgung in der Region."

Richard Köth, Bürgermeister der Gemeinde Schwanfeld

"Seit fünf Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema erneuerbare Energien. Eine frühzeitige und umfassende Information unserer Bürgerinnen und Bürger war mir sehr wichtig. Durch den 2012 genehmigten Flächennutzungsplan u. a. bezüglich Windkraft haben wir die Entwicklungsmöglichkeiten der Gemeinde sichergestellt. Den Stadtwerken Stuttgart wünschen wir wirtschaftlichen Erfolg und einen unfallfreien Betrieb der Anlagen. Den Veranstaltern danken wir für die Ausrichtung des ersten Bürgerfestes am Windpark."

"Wir als Stadtwerke setzen ausschließlich auf erneuerbare Energien. Aus diesem Grund investieren wir lokal aber auch überregional in zahlreiche Wind- und Photovoltaikprojekte. Damit wollen wir die Energiewende in Deutschland insgesamt voranbringen. Der Windpark Schwanfeld ist für uns etwas Besonderes, da es unser erstes Projekt ist, was wir von A bis Z realisiert haben."

Kristof Frank, Teamleiter ABO Wind AG

"Die Anlagen des Windparks haben jeweils einen Rotordurchmesser von 117 Metern und sind insgesamt 199 Meter hoch. Die Gesamtleistung aller Anlagen beträgt 12 Megawatt. Damit produziert der Windpark pro Jahr genug Ökostrom, um rund 10.000 Haushalte zu versorgen. Der Umwelt erspart dies 15.000 Tonnen CO2 - ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. In der Region planen wir weitere Windkraftanlagen, wodurch ein interkommunaler Windpark entstehen könnte."

Quelle: 12. Mai 2014, www.abowind.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.