Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Daldrup & Söhne AG (opm) – Daldrup & Söhne AG bringt Geothermie-Bohrung für GEOVOL Unterföhring GmbH erfolgreich nieder

- Fündigkeit der Bohrung mit rund 93° Celsius und 85 – 100 Litern/Sek. Schüttung deutlich besser als erwartet

- 1. Bohrung innerhalb von zehn Wochen fertiggestellt

- Erweiterung einer bestehenden geothermischen Anlage mit zwei weiteren Bohrungen ist deutschlandweit einmaliges Projekt

- Tiefengeothermie ist ein attraktiver, nachhaltiger Energieträger im bayrischen Molassebecken

Die Daldrup & Söhne AG (ISIN DE0007830572), Spezialist für Bohr- und Umweltdienstleistungen, Tiefengeothermie-Kraftwerksprojekte sowie Kraftwerksbetreiber, hat als Generalübernehmer die erste Bohrung der hydrothermalen Dublette für die GEOVOL Unterföhring GmbH erfolgreich niedergebracht. Die Fündigkeit der Bohrung ist mit rund 93° Celsius und einer Schüttung von 85 – 100 Litern/Sek. deutlich besser als erwartet. Die GEOVOL hatte Daldrup im Frühsommer letzten Jahres den Auftrag für die Geothermie-Bohrung mit einem Auftragswert in zweistelliger Millionenhöhe erteilt. Die Arbeiten wurden im Februar 2014 in Angriff genommen und Ende April 2014 abgeschlossen. Insgesamt ist die Bohrung 3.897 Meter lang und reicht bis in eine Tiefe von 2.341 Metern.

Für Josef Daldrup, Vorstandsvorsitzender der Daldrup & Söhne AG, Grünwald, ist die Gemeinde Unterföhring ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Nutzung der geothermischen Energie: „Die GEOVOL nutzt ihre guten Erfahrungen mit der Geothermie, insbesondere mit der Wirtschaftlichkeit und der Akzeptanz der Fernwärmeversorgung, zu einem Ausbau ihrer bestehenden Anlage. Das ist eine moderne, klimafreundliche Energieversorgung. Ähnliche Möglichkeiten, lokale Ressourcen unabhängig von großen Versorgern einzusetzen, bieten sich ebenfalls für viele weitere Gemeinden im bayrischen Molassebecken.“

Peter Lohr, Geschäftsführer der GEOVOL Unterföhring GmbH, sagt zu den Bohrergebnissen: „Wir sind sehr zufrieden mit der Bohrausführung und der Fündigkeit. Die Bohrung bietet damit beste Voraussetzungen für die Erweiterung unserer Geothermieanlage und damit den Anschluss des Unterföhringer Südens an das Fernwärmenetz.“

Ab Mitte Mai wird die zweite Bohrung der Dublette niedergebracht, mit deren Hilfe das Thermalwasser wieder in die Tiefe zurückgeführt wird.

Quelle: 7. Mai 2014, www.daldrup.eu


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.