Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Bundesverband WindEnergie e.V. (opm) – Erneuerbare machen Energiewende zum familienfreundlichen Erlebnis

Bundesweiter „Tag der Erneuerbaren Energien“ und neuer Reiseführer zeigen Vielfalt der regenerativen Energieversorgung.Der Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl am 26. April gemahnt an die Gefahren der Atomkraft und die Notwendigkeit einer nachhaltigen und regenerativen Energieversorgung.

Bereits zum 19. Mal macht deshalb eine bundesweite Initiative diesen Termin zum „Tag der Erneuerbaren Energien“. Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland sind eingeladen, Erneuerbare-Energien-Anlagen in ihrer Nähe zu besichtigen und sich über den Stand der Energiewende vor Ort zu informieren. Über den Tag hinaus zeigt der neue Reiseführer „Deutschland – Erneuerbare Energiewende erleben“ die spannende Vielfalt regenerativer Energieversorgung.

„Tschernobyl steht als Symbol für die katastrophalen Konsequenzen einer Energieversorgung, die auf Kosten der Umwelt und der nachfolgenden Generationen wirtschaftet“, sagt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien: „Auch nach fast dreißig Jahren besteht rund um den havarierten Reaktor im Norden der Ukraine eine menschenfeindliche Sperrzone, etwa von der Größe des Saarlandes.“

Der „Tag der Erneuerbaren Energien“ hingegen lädt dazu ein, die Orte der nachhaltigen Energieversorgung zu erkunden, und zeigt, wie interessant und familienfreundlich Energieerzeugung sein kann. Koordiniert vom sächsischen Städtchen Oederan, öffnen am 26. April Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen, Bürgerinitiativen und Unternehmen in ganz Deutschland ihre Tore für die Öffentlichkeit. An zahlreichen Standorten bundesweit können sich die Besucher über die Energiebereitstellung aus regenerativen Quellen wie Sonne, Wind, Biomasse und Umweltwärme informieren. „Erneuerbare Energien sind als dezentrale Technologien über ganz Deutschland verteilt“, betont Philipp Vohrer. „Viele von ihnen stellen lohnende Ziele für Ausflüge und Exkursionen dar. Denn an einer echten Anlage lässt sich die Energiewende am besten erfahren“, so Vohrer weiter.

Die Attraktionen sprechen dabei nicht nur Technikfans an. Vielerorts stehen Unterhaltung, Spaß und Erholung im Vordergrund. So lädt etwa das Kinder- und Jugendmuseum „EnergieStadt“ auf dem „NaturGut Ophoven“ in Leverkusen dazu ein, Themen wie Energie und Klimaschutz spielerisch zu erkunden. Am 26. April erhalten zudem alle klimafreundlich anreisenden Besucher freien Eintritt.

Ein Programm für Kulturinteressierte bietet das Bauhaus in Dessau: Im Rahmen der Initiative „EnergieAvantgarde Anhalt“ ist das Weltkulturerbe Schauplatz mehrerer Vorträge und Ausgangspunkt einer Exkursion, die unter anderem zum Umweltbundesamt und zur „Ferropolis“ führt, einem ehemaligen Braunkohletagebau, der heute ein Energiemuseum mit Schülerlabor beherbergt. Vor der imposanten Kulisse ausgedienter Braunkohleförderanlagen finden mittlerweile Konzerte und Musikfestivals statt.

Doch auch über den Tag der Erneuerbaren Energien hinaus laden zahlreiche  Reise- und Ausflugsziele zu Besuchen und Erkundungen ein: Der neu aufgelegte Baedeker-Reiseführer „Deutschland – Erneuerbare Energien erleben“ stellt neben NaturGut, Umweltbundesamt und Ferropolis 190 weitere Reiseziele rund um das Thema vor. Auf dem Programm stehen neben historischer und moderner Architektur mit regenerativer Energieversorgung auch Ferienhöfe, Freizeitparks und Wanderwege, auf denen die Energiewende zum Reiseerlebnis wird.

„Ob im Reiseführer oder am Tag der Erneuerbaren Energien: Die Vielfalt der vorgestellten Ziele überall in Deutschland zeigt uns, dass die Energiewende hierzulande längst gelebte Wirklichkeit ist, die – anders als die Atomkraft – gerade auch der jungen Generation Vorteile und sogar Vergnügen bringt“, stellt AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer fest.

Quelle: 25. April 2014, www.wind-energie.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.