Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Ontario Ministry of Econimic Developement (opm) – Ontario macht Kohleausstieg fix

Als erste kanadische Provinz schaltet Ontario das letzte Kohlekraftwerk ab

Wer sich die Bedeutung vor Augen führen möchte, die der vollständige Kohleausstieg für den Umweltschutz der Provinz Ontario haben wird, für den hat Ontarios Energieminister Bob Chiarelli die passenden Worte gefunden.

Anlässlich des Endes der Kohleverbrennung in der Thunder Bay Generation Station, dem letzten Kohlekraftwerk Ontarios, sagte er: „Uns komplett von Kohle zu lösen, ist der größte Schritt für den Umweltschutz, der in Nordamerika jemals unternommen wurde. Es ist so, als würden wir sieben Millionen Autos auf einmal von den Straßen nehmen. Heute feiern wir eine saubere Zukunft für unsere Kinder und Enkel und profitieren gleichzeitig von den Vorteilen, die uns der Umstieg auf sauberere Energiequellen bringen wird.“

Dabei hat Ontario sein Ziel schneller erreicht als es geplant war, denn das Ende der Kohle-Ära war erst für Ende 2014 vorgesehen. In den kommenden Monaten beginnen die Umbauarbeiten an der Thunder Bay Generation Station. Diese wird nicht geschlossen, sondern für die Energiegewinnung aus Biomasse umgerüstet. 60 Arbeitsplätze bleiben dadurch erhalten.

Darüber hinaus investiert Ontario kräftig in die Windenergie. Gerade wurde einer der größten Windparks des Landes eröffnet, der 270MW an Strom erzeugen wird. Darüber hinaus ist für die nächsten Monate der Bau von Anlagen mit einer Gesamtleistung von noch einmal 870MW geplant.

Mit dem 2013 verabschiedeten Ending Coal for Cleaner Air Act hat die Provinzregierung Ontarios dafür gesorgt, dass die Provinz in Zukunft auf Energiequellen wie Windkraft- und Solaranlagen, Erdgas oder Kernkraft zurückgreifen wird. Damit hat sich der Anteil der Kohlekraft am Gesamtstromverbrauch Ontarios in weniger als zehn Jahren von 19 auf 0 Prozent verringert. Allein seit dem Jahr 2003 hat dies dafür gesorgt, dass bis zu 30 Millionen Tonnen weniger Schadstoffe in die Luft ausgestoßen wurden – und das pro Jahr. Die jährlichen Folgekosten für die Umwelt und die Gesundheit der Bevölkerung beliefen sich 2005 noch auf geschätzte 4,4 Milliarden kan. Dollar (2,9 Milliarden Euro).

Quelle: 25. April 2014, www.investinontario.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter [http://www.greenvalue