Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Lacuna AG (opm) - Lacuna Windpark Zedtwitz startet mit der GLS Bank in den Vertrieb

Fertigstellung von Bayerns größtem Windprojekt

Investoren können sich ab sofort am Lacuna Windpark Zedtwitz beteiligen. Exklusiver Vertriebspartner ist die auf nachhaltige Geldanlagen spezialisierte GLS Bank. „Mit der GLS Bank konnten wir einen starken Partner im Bereich der sozial-ökologischen Finanzprodukte gewinnen, der zusätzlich auch die Platzierungsgarantie übernommen hat“, freut sich Thomas Hartauer, Vorstand von Lacuna, über die Zusammenarbeit. Dazu Thomas Goldfuß, Leiter des GLS Vermögensmanagements: „Unser Ziel ist es, einen wichtigen Beitrag hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu leisten. Die Beteiligung an einem Projekt wie dem Lacuna Windpark Zedtwitz ist für uns ein konsequenter nächster Schritt auf diesem Weg, denn Investoren unterstützen so den weiteren Windenergie-Ausbau sowie das Vorankommen der Energiewende. Die Investoren können ihr Portfolio zudem mit einem nachhaltigen, rentablen Baustein diversifizieren.“ Die geplante Laufzeit des Windparks Zedtwitz liegt bei 20 Jahren und die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro. Frühentschlossene Investoren erhalten zudem einen Frühzeichnerbonus – bis zum 31. Mai in Höhe von zwei Prozent und bis zum 31. Juli von einem Prozent.

Lacuna Windpark Zedtwitz

Als fünfter Teilabschnitt schließt der Lacuna Windpark Zedtwitz das rund 60 MW umfassende, größte Windpark-Cluster Bayerns ab. Bestehend aus vier Enercon-Windenergieanlagen vom Typ E-101 verfügt der Windpark Zedtwitz über eine Gesamtleistung von 12,2 MW. Die Einspeisung des erzeugten Stroms erfolgt über ein eigens für das Windpark-Cluster errichtetes Umspannwerk. „Mit Blick auf den aktuellen Realisierungsgrad des Projektes zeigt sich, dass wir gut im Zeitplan liegen, um den für Herbst 2014 anvisierten Netzanschluss realisieren zu können“, erläutert Hartauer. So sind am Standort in der nordbayerischen Region Hof für alle vier Windenergieanlagen bereits die Kran- und Montageflächen sowie das Fundament fertig gestellt. Darüber hinaus wurde bei einer der Windenergieanlagen schon mit dem Turmbau begonnen. „Da zudem die Erschließungsarbeiten und der Wegebau abgeschlossen sind, rechnen wir mit einem zügigen Vorankommen beim weiteren Bau“, so Hartauer weiter.

Bayern als zukunftsstarker Windenergie-Standort

Bayern verfügt mit 41 GW über das deutschlandweit größte Flächenpotenzial für die wirtschaftlich rentable Nutzung von Windkraft. Besonders geeignet ist die nordbayerische Region Hof in Hochfranken mit ihren hohen mittleren Windgeschwindigkeiten von durchschnittlich 6,0 m/s bis 6,8 m/s auf Nabenhöhe. „Als Windenergie-Standort profitiert die Region aber auch durch den großen gesellschaftlichen Rückhalt“, führt der Lacuna-Vorstand aus. Erst kürzlich bestätigte sich dies in der Emnid-Umfrage „Akzeptanz der Windenergie im Landkreis Hof“. Sie kam zu dem Ergebnis, dass nur ein Fünftel1 der Bewohner dem Thema Windkraft im Landkreis "negativ bis sehr negativ" gegenüber stehen.2 Die mehrheitlich positive Haltung gegenüber dem weiteren Ausbau Erneuerbarer Energien bekräftigt auch der Jahresreport Föderal-Erneuerbar 2013. So haben gut 75 Prozent der bayerischen Bevölkerung keine Einwände gegen Erneuerbare-Energien-Anlagen in ihrer Nachbarschaft. „In der Region zeigt sich folglich hohes Potenzial, die Energiewende hin zu einer nachhaltig verantwortlichen Energieversorgung auch tatsächlich umzusetzen“, resümiert Thomas Hartauer.

Kennzahlen der Beteiligung:

Lacuna Windpark Zedtwitz

Mindestzeichnungssumme: Euro 10.000

Zu platzierendes Eigenkapital: Euro 4.925.000

Beteiligungsdauer: 20 Jahre, bis 31.12.2034

Anlagentechnik: 4 Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-101, Leistung je 3.050 kW

Gesamtleistung: 12,2 MW

Agio: bis zu 2 % der gezeichneten Kapitalanlage

Frühzeichnerbonus:

- einmalig 2 % der Pflichteinlage bei Annahme und Einzahlung der Zeichnungssumme bis zum 31. Mai 2014

- einmalig 1 % der Pflichteinlage bei Annahme und Einzahlung der Zeichnungssumme bis zum 31. Juli 2014

LACUNA – 1996 in Regensburg gegründet – ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungskonzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten – Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren – zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.

Quelle: 22. April 2014, www.lacuna.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.