Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

TenneT (opm) – TenneT vergibt zwölf Offshore-Netzanbindungen

• Zuschlag des Offshore-Netzanbindungsprojekts BorWin3 an Siemens im Konsortium mit Petrofac sowie an Prysmian

• BorWin3 bringt mit 900 Megawatt Kapazität Nordsee-Windstrom für knapp eine Milli-on Haushalte an Land

• Anbindung mit innovativer Gleichstromtechnologie über 160 Kilometer

• TenneT bindet bis 2019 über 7.100 Megawatt Offshore-Wind an und realisiert damit frühzeitig die Ziele der Bundesregierung

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat jetzt das Offshore-Projekt BorWin3 an Siemens im Konsortium mit Petrofac sowie an Prysmian vergeben. Das Projekt, mit dem mehrere Windparks in der Nordsee an das Höchstspannungsnetz an Land angebunden werden können, hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von deutlich über einer Milliarde Euro. Mit Blick auf die Ausbauziele der Bundesregierung, die bis 2020 bei 6.500 Megawatt liegen, sagte Lex Hartman, Mitglied der Geschäftsführung von TenneT: „Wir werden 2019 rund 7.100 Megawatt Windenergie aus der Nordsee an Land transportieren und damit etwa sieben Millionen Haushalte versorgen können. Damit werden wir bereits frühzeitig die für die Ausbauziele der Bundesregierung 2020 notwendigen Kapazitäten geschaffen haben und dazu beitragen, dass Offshore-Windenergie einen wichtigen Anteil an der Energieversorgung der Zukunft hat.“ TenneT nutzt als einziges Unternehmen weltweit Gleichstromtechnik in dieser Größenordnung, um weit entfernt von der Küste liegende Windparks an das Netz an Land anzubinden. BorWin3 ist das neunte Offshore-Projekt, das der Übertragungsnetzbetreiber in dieser innovativen Technik errichten wird. Für die Anbindung von drei nahe an der Küste liegende Windparks nutzt TenneT die Drehstromtechnik.

Das Netzanbindungsprojekt BorWin3 verbindet Windparks vor der niedersächsischen Küste über eine 160 Kilometer lange Gleichstromverbindung mit dem Höchstspannungsnetz an Land. Um die großen, weit von der Küste entfernten Nordsee-Windparks an das Übertragungsnetz anzuschließen, werden Hochspannungs-Gleichstromübertragungssysteme verwendet. Sie sind umweltschonend und effizient, da sie über lange Distanzen nur sehr geringe Verluste haben. Für den Transport des Windstroms an Land wird für die Netzanbindung BorWin3 auf See eine Konverterplattform installiert. Sie wandelt den von den Offshore-Windenergieanlagen produzierten Drehstrom in Gleichstrom um. Von dort wird der Gleichstrom dann über ein 130 km langes Seekabel, das westlich von Borkum verläuft, bis nach Hamswehrum und ab da über ein 30 km langes Erdkabel bis zum Umspannwerk in Emden/Ost übertragen. Am Standort Emden/Ost errichtet TenneT ein Umspannwerk mit einer Konverterstation, um den Gleichstrom wieder in Drehstrom umzurichten und in das Stromnetz einzuspeisen.

Siemens wird die Gleichstrom-Technologie für die Konverterplattform auf See liefern und den Bau der Konverterstation an Land verantworten, während der Konsortialpartner Petrofac Bau und In-stallation der seeseitigen Konverterplattform übernimmt. Prysmian wird die Kabel liefern und ver-legen.

Derzeit betreibt TenneT drei Anschlüsse von Windparks in der deutschen Nordsee und arbeitet - BorWin3 eingeschlossen – an neun weiteren Anschlussprojekten. Diese wichtigen Infrastruktur-projekte verfügen insgesamt über eine Übertragungskapazität von rund 7.100 Megawatt Strom aus erneuerbarer Energie. Mit dem Projekt BorWin4, das sich derzeit im Vergabeprozess befindet, wird die Übertragungsleistung der Offshore-Netzanschlüsse rund 8.000 Megawatt betragen. 

Übersicht und Status der TenneT-Offshore-Projekte

Die deutsche Bundesregierung hat 6.500 Megawatt installierte Anschlusskapazität für Windenergie in der deutschen Nord- und Ostsee als Ziel bis 2020 gesetzt. TenneT erwartet bis 2019 die Entwicklung von rund 8.000 Megawatt Anschlusskapazität. Eine Studie von Offshore Resources Management (2013) unter Windparkentwicklern ergab eine erwartete installierte Windparkkapazität von 3.700 Megawatt bis 5.900 Megawatt.

TenneT

TenneT ist der erste grenzüberschreitende Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa. Mit rund 21.000 Kilometern an Hoch- und Höchstspannungsleitungen, 36 Millionen Endverbrauchern in den Niederlanden und in Deutschland gehören wir zu den Top 5 der Netzbetreiber in Europa. Unser Fokus richtet sich auf die Entwicklung eines nordwesteuropäischen Energiemarktes und auf die Integration erneuerbarer Energie.Taking power further

Quelle: 15. April 2014, www.tennet.eu


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.