Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Deutsche Windtechnik AG (opm) - Deutsche Windtechnik festigt Trend zur Vollwartung: neue Verträge für 25 Windenergieanlagen

Das Full-Servicekonzept des unabhängigen Serviceanbieters Deutsche Windtechnik findet weitere Befürworter: Ende März wurden neue Vollwartungsverträge für 25 Vestas®-Turbinen der Typen V80 und V90 über 50 MW abgeschlossen. Sieben der Anlagen werden von dem internationalen Fonds Management Unternehmen DIF, 18 von dem dänischen Windpark-Projektierer European Energy A/S betrieben. Damit werden nahezu ein Drittel der von der Deutschen Windtechnik betreuten Windenergieanlagen nach Vollwartungskriterien betreut (485 der 1549 Anlagen). Weitere Informationen gibt das Unternehmen auch auf der Hannover Messe vom 07.-11.04.2014 an Stand H24, Halle 27.

„Die klare Mehrheit unserer Abschlüsse in den letzten Monaten sind Vollwartungsverträge. Unsere Kunden schätzen daran, dass sie sicher investieren und langjährig ihre Erträge im Voraus kalkulieren können. Die Verantwortung für die Verfügbarkeit liegt bei uns, dass entlastet den Kunden“, beschreibt Lars Behrends, Leitung Vertrieb der Deutschen Windtechnik Service, wichtige Entscheidungskriterien bei der Vertragswahl.

Fundament inklusive
Die Vereinbarungen für die 25 neuen Anlagen beinhalten die komplette Instandhaltung der Windenergieanlagen inklusive ihrer Großkomponenten, Rotorblätter und jetzt neu: auch der Fundamente. Zum Teil übernimmt die Deutsche Windtechnik auch die Beseitigung äußerer Schäden bei einer garantierten Verfügbarkeit von bis zu 98, zum Teil auch bis zu 97 Prozent. Die Verträge starten zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Zeitraum ab sofort bis Februar 2016 und laufen mehrheitlich über 10 bis 12 Jahre.

Kompletter Service für Windenergieanlagen Die Deutsche Windtechnik mit Hauptsitz in Bremen bietet das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet vornehmlich On- aber zunehmend auch Offshore.

Quelle: 08.April 2014, www.deutsche-windtechnik.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.