Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

German Pellets GmbH (opm) - Pelletmarkt Österreich 2013 um rund 10% gewachsen

Österreich hat den zweithöchsten Pelletverbrauch pro Kopf weltweit. Statistisch gesehen verbraucht jeder Österreicher 95 Kilogramm Holzpellets im Jahr. Nur in Estland liegt der Pro-Kopf-Verbrauch noch höher.

Der österreichische Branchenverband propellets Austria präsentierte in diesen Tagen seine Jahresbilanz 2013. 10.500 neue Pelletheizanlagen wurden im vergangenen Jahr installiert, ein Plus von zehn Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg die Produktion von 890.000 auf rund 960.000 Tonnen. Verbandspräsident Dr. Christian Rakos rechnet in diesem Jahr erstmals mit einer Produktion über einer Million Jahrestonnen. "Österreich ist beim Verbrauch, aber auch bei der Produktion ein Spitzenland", sagt Christian Rakos. Setze sich die erfolgreiche Entwicklung in Österreich fort, könnte sich der Pelletverbrauch bis 2020 verdoppeln.

Die 2013 neu eingebauten Pelletkessel kommen in erster Linie in Einfamilienhäusern zum Einsatz und ersetzen dort alte Öl-Heizungen. Der Pelletverbrauch in Österreich stieg 2013 auf rund 880.000 Tonnen. Der Branchenverband hat errechnet, dass alle Pelletheizern in Österreich zusammen dadurch rund 178 Millionen Euro gegenüber Heizöl eingespart haben. Für einen einzelnen Haushalt mit einem Jahresbedarf von etwa sechs Tonnen betrug die Ersparnis etwa 1.200 Euro.

Auch nternational, so Rakos, der zugleich Präsident des europäischen Branchenverbandes EPC ist, ist die Pelletwirtschaft zum Hoffnungsträger für die Nutzung Erneuerbarer Energien geworden. Weltweit sei der Pelletverbrauch auf inzwischen 22,5 Millionen Tonnen pro Jahr gewachsen.

Österreich nimmt auch deshalb einen Spitzenplatz im internationalen Pelletmarkt ein, weil die Alpenrepublik Maßstäbe in der Pelletkessel-Industrie gesetzt hat und immer noch setzt. Die heimischen Hersteller glänzen laufend mit Innovationen. Bis zu 80 Prozent ihrer Produktion exportieren die österreichischen Kesselhersteller ins Ausland.

Quelle: 27.Februar 2014, www.german-pellets.de

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.