Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

TenneT TSO GmbH (opm) - TenneT schließt Windpark Riffgat an

- Ab dem 12. Februar fließt Offshore-Windstrom über die Riffgat-Anbindung an Land
- 60 Spezialisten waren über 18 Monate Tag und Nacht im Einsatz
- Mehrkosten von insgesamt fast 100 Millionen Euro

TenneT stellt die Offshore-Netzanbindung Riffgat fertig. Ab dem 12. Februar fließt nachhaltiger Windstrom von See an Land. „Ich freue mich, dass die Netzanbindung Riffgat jetzt Windstrom von der See an Land transportieren wird“, sagte Lex Hartman, Mitglied der Geschäftsführung des Übertragungsnetzbetreibers TenneT. „Dass dies jetzt schon der Fall ist, verdanken wir dem Einsatz der vielen Mitarbeiter, die über Monate hinweg rund um die Uhr Munitionsreste geborgen und so für eine sichere Kabeltrasse gesorgt haben.“ TenneT hatte fast 30 Tonnen Munition bergen und entsorgen lassen, bevor die Kabeltrasse, die noch vom Windparkbetreiber geplant und durch das Land Niedersachsen genehmigt worden war, als nutzbar und unbedenklich eingestuft werden konnte. Durch die notwendige Räumung der Kabeltrasse und die dadurch verursachte Verzögerung der Anbindung entstanden Mehrkosten von insgesamt fast 100 Millionen Euro. Davon entfielen 57 Millionen Euro auf die Munitionsräumung und weitere 43 Millionen Euro auf die aufgrund der notwendigen Räumungsarbeiten verursachte Verzögerung im Projekt wie etwa Entschädigungszahlungen an den Windpark. Damit liegen die durch die Munitionsräumung bedingten Mehrkosten knapp unter den reinen Projektkosten. „Es ist zutiefst bedauerlich, dass die Planung der Seekabeltrasse durch den Windparkbetreiber letztlich zu hohen Mehrkosten geführt hat, die nun die Verbraucher werden tragen müssen“, sagte Hartman.

TenneT hatte 2011 die vom Betreiber des Windparks Riffgat geplante Trasse, die entlang eines Munitionsablagegebietes verläuft, ohne Änderungsmöglichkeit übernehmen müssen. Entgegen der vom Windpark-Betreiber durchgeführten ersten Untersuchung hatte sich bei einer zweiten von TenneT beauftragten Untersuchung gezeigt, dass die Seekabeltrasse mehr als 1.400 zu untersuchende metallische Objekte aufwies statt lediglich der vier in der ersten Untersuchung erwähnten Anomalien. Um sicheren Baugrund zu gewährleisten und überhaupt die Seekabel verlegen zu können, ließ TenneT die Trasse mit hohem Aufwand räumen. Dafür waren Spezialfirmen mit 60 ausgewiesenen Experten 18 Monate lang Tag und Nacht im Einsatz. TenneT hat dabei alles getan, um die schwierige und komplexe Räumung zu beschleunigen. So wurden neben Tauchern auch Tauchroboter, Unterwassermagnete und anderes Gerät eingesetzt. Die Bergung der Munitionsreste wurde auch unter schlechten Wetterbedingungen rund um die Uhr vorangetrieben. Auf diese Weise konnte die Projektverzögerung auf elf Monate begrenzt werden.

Nach alpha ventus ist dieses Projekt die zweite Offshore-Netzanbindung bei TenneT in Drehstromtechnik. Bei dem Anschluss handelt es sich um eine insgesamt 80 Kilometer lange 155-Kilovolt-Verbindung, die im Umspannwerk Emden/Borssum ins 220-kV-Netz eingebunden wird. Das bereits vorhandene Umspannwerk wurde hierfür erweitert. Riffgat liegt innerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone Niedersachsens etwa 15 Kilometer nordwestlich der ostfriesischen Nordseeinsel Borkum. Damit zählt Riffgat mit 108 MW installierter Leistung zu den kleineren Netzanbindungen und liegt mit 50 Kilometern Entfernung zum Festland recht küstennah. Die Anbindung konnte deshalb technisch und wirtschaftlich am effizientesten als Drehstrom-Einzelanschluss realisiert werden. Neben den rund 50 Kilometern Seekabeln wurden 30 Kilometer Landkabel verlegt.

TenneT
TenneT ist der erste grenzüberschreitende Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa. Mit ungefähr 20.000 Kilometern an Hoch- und Höchstspannungsleitungen, 36 Millionen Endverbrauchern in den Niederlanden und in Deutschland gehören wir zu den Top 5 der Netzbetreiber in Europa. Unser Fokus richtet sich auf die Entwicklung eines nordwesteuropäischen Energiemarktes und auf die Integration erneuerbarer Energie.

Quelle: 11. Februar 2014, www.tennet.eu


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.