Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - „Grüne“ Aktien als alternative Geldanlage

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Januar 2014. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx an.

„Grüne“ Aktien haben sich im Börsenjahr 2013 erholt. Das internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) teilte mit, dass der internationale Leitindex der Regenerativen Energiewirtschaft RENIXX World zum Jahresschluss mit 320,11 Punkten notiert wurde. Im Jahr zuvor waren es nur 168,69 Punkte. Solaraktien aus Kanada und den USA und Aktien europäischer Hersteller von Windenergieanlagen gehörten zu den größten Gewinnern. Kursverluste mussten 2013 nur von wenigen Aktien hingenommen werden.

Für Anleger die auf Nachhaltigkeit setzen und Kursschwankungen nicht scheuen, können Aktien oder Investmentfonds eine Alternative. In Investmentfonds kann als Einmalzahlung investiert werden, einige sind auch sparplanfähig. Bei der Auswahl der Werte, in die nachhaltige Investmentfonds investieren, können Themen (z.B. Energieversorgung) oder Regionen (z.B. Europa) im Fokus stehen. Vielfach finden Ausschlusskriterien Anwendung, um z.B. Atomenergie, Gentechnik und umweltbelastende Produktionsmethoden auszuschließen. Das zunehmende Interesse an nachhaltigen Investments sorgte dafür, dass inzwischen fast jede Fondsgesellschaft einen Nachhaltigkeitsfonds aufgelegt hat.

Künftig finden Sie auf www.greenvalue.de eine Auswahl nachhaltiger Aktien und Investmentfonds.


Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Januar 2014.