Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi Invest GmbH (opm) - Festverzinsliche Kapitalanlage juwi Bauzins Deutschland 1 ist voll platziert

Rund 2.000 Privatanleger, aber auch mehrere Unternehmen und Stiftungen haben sich in den letzten Monaten an der festverzinslichen Kapitalanlage juwi Bauzins Deutschland 1 beteiligt.

Noch vor Jahresende 2013 ist das geplante Zeichnungsvolumen in Höhe von 30,0 Mio. Euro vollständig platziert. Das Produkt ist somit geschlossen, eine Zeichnung ist nicht mehr möglich. Für 2014 plant die juwi-Gruppe weitere ökologische Kapitalanlagen, für die sich Interessenten bereits jetzt hier unverbindlich vormerken lassen können.

Für den speziellen Verwendungszweck von juwi Bauzins Deutschland 1 steht der juwi-Gruppe vorerst genügend Kapital zur Verfügung. Weitere ökologische Kapitalanlagen im Jahr 2014 sollen daher für andere Verwendungszwecke eingesetzt werden.

Die vorhandenen Mittel aus der festverzinslichen Kapitalanlage juwi Bauzins Deutschland 1 wurden bereits erfolgreich für die Energiewende in Deutschland eingesetzt - das Geld wurde ausschließlich für Windenergieprojekte in Deutschland und nur im Binnenland verwendet. 2013 hat juwi mit Hilfe der festverzinslichen Kapitalanlage juwi Bauzins Deutschland 1 zehn Windenergieprojekte mit zusammen 54 Windrädern und einer Gesamtleistung von mehr als 150 Megawatt zwischenfinanziert. Mit diesen Anlagen lassen sich pro Jahr rund 450 Millionen Kilowattstunden sauberer Strom erzeugen - das entspricht etwa dem Jahresbedarf von knapp 400.000 Menschen. "Gleichzeitig tragen die Anleger mit ihrem finanziellen Engagement dazu bei, dass künftig rund 350.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid pro Jahr vermieden werden", so der Finanzvorstand der juwi-Gruppe, Martin Winter.

Die bisher zwischenfinanzierten Projekte im Überblick:
In Rheinland-Pfalz wurde insbesondere der Bau großer Windparkprojekte zwischenfinanziert, so die Windparks Erbes-Büdesheim (Landkreis Alzey-Worms) mit 9 Windrädern vom Typ Vestas V-112, Hungerberg (Donnerbergskreis) mit 10 Windenergieanlagen vom Typ Vestas V-112, Lettweiler Höhe (Landkreise Bad Kreuznach und Donnersbergkreis) mit 14 Windrädern vom Typ GE 2.5-120 und der zweite Abschnitt des Windparks Hangen-Weisheim in Eppelsheim (Landkreis Alzey-Worms) mit zwei Windrädern vom Typ Vestas V-112. Alle vier Windparks wurden bereits fertiggestellt, die Projektgesellschaften an Investoren veräußert und das dafür gewährte Darlehen an juwi Bauzins Deutschland 1 zurückgezahlt.

Außerdem wurden in Rheinland-Pfalz mittels juwi Bauzins Deutschland 1 Darlehen für die folgenden Projekte ausgereicht: der Windpark Kandrich (Kreis Rhein-Hunsrück) mit 2 Windrädern vom Typ Enercon E-101, das Projekt Wallertheim (Landkreis Alzey-Worms) mit einem Windrad vom Typ Kenersys K-110, der Windpark Oberhausen (Landkreis Donnersbergkreis) mit 2 Windrädern vom Typ Vestas V-112, der Windpark Gundersheim (Landkreis Alzey-Worms) mit 6 Windrädern vom Typ Vestas GE 2.5-120; und in Nordrhein-Westfalen wurden rund um Düren die beiden Windparks Aldenhoven mit 5 Windrädern vom Typ Vestas V-112 und Düren-Echtz mit 3 Windrädern vom Typ Enercon E-101 unter anderem mit Hilfe von juwi Bauzins Deuschland 1 zwischenfinanziert. Überwiegend wurden die Mittel für die Bestellung und Errichtung der Windenergieanlagen verwendet, teilweise auch für die Umspannstationen für den Netzanschluss, wie beispielsweise beim Windpark Lettweiler Höhe für die dazugehörige Umspannstation Meisenheim. Für weitere Windenergieprojekte sollen in den nächsten Wochen Darlehen ausgereicht werden.

2013 hat die juwi-Gruppe ihre Position als Deutschlands führender Projektentwickler im Bereich Onshore-Windkraft weiter ausgebaut: Rund 120 Windkraft-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 350 Megawatt hat das Unternehmen hierzulande installiert. Der Marktanteil der juwi-Gruppe an der 2013 neu installierten Leistung dürfte somit auf über zehn Prozent angestiegen sein. Insgesamt können die von der juwi-Gruppe seit der Firmengründung 1996 in Deutschland installierten Windenergie-Anlagen damit den Jahresstrombedarf von etwa einer Million Drei-Personen-Haushalten decken.

Quelle: 27. Dezember 2013, www.juwi-invest.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.