Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

TÜV Rheinland (opm) - Photovoltaik: TÜV Rheinland zertifiziert Solarkraftwerke von Sybac

Neutrale Prüfung und Zertifizierung von vier Großanlagen abgeschlossen / Mehr Sicherheit für Investoren: Planerische und technische Projektbegleitung bis zum sicheren Betrieb / Umfassender Kriterienkatalog zur Qualitätssicherung bei Kraftwerken

Der unabhängige Prüfdienstleister TÜV Rheinland hat vier Solarkraftwerke von Sybac Solar mit einer Gesamtleistung von 54 Megawattpeak (MWp) anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs erfolgreich überprüft und zertifiziert. Ziel der freiwilligen Kraftwerksprüfung ist es, eine größtmögliche Verlässlichkeit im Anlagenbetrieb zu erreichen und somit die Rentabilität und Ertragsperspektiven dauerhaft sicherzustellen. Robert Watkins, Geschäftsführer der Sybac Service GmbH: „Mit Blick auf getätigte Investitionen erscheint es uns grundsätzlich wichtig, zusätzliche Möglichkeiten zur Ertragsoptimierung zu identifizieren. In Kooperation mit einem Team von unabhängigen Experten des TÜV Rheinland haben wir bisher vier Großanlagen umfassend und detailliert auf Herz und Nieren geprüft. Dass allen vier Parks durch ein entsprechendes Zertifikat durchgehend höchste Qualitätsansprüche durch den TÜV Rheinland bescheinigt wurde, erfüllt uns mit Stolz.“

Mit mehr als 500 Megawatt installierter Leistung zählt das deutsche Unternehmen zu den erfahrenen Projektierern und Betreibern von Solarkraftwerken. Weitere Solarparks des in Deutschland und international tätigen Unternehmens befinden sich derzeit bei TÜV Rheinland im Zertifizierungsprozess.

Umfassender Katalog erfolgreich geprüft
Überprüft wurden für die Zertifizierung durch TÜV Rheinland insgesamt mehr als 200 detaillierte Qualitätskriterien. Kategorien der Prüfungen sind Sicherheit, Normenkonformität, Funktionalität und Leistung. Die Kriterien betreffen die Planung einschließlich Lieferanten- und Komponentenauswahl sowie Standort- und Ertragsgutachten, die Installation, Inbetriebnahme mit technischer Abnahme der Anlage, die umfassende Dokumentation sowie schließlich technische Wartung und Monitoring im Betrieb. Dabei werden auch für die Güte der einzelnen Komponenten der Anlage technische Vorgaben gemacht, unter anderem für Module, Unterkonstruktion, Wechselrichter, Anschlusskästen und Verkabelung. Die Vorgaben des Prüfkatalogs gehen deutlich über die Basisanforderungen der Zertifizierungen von Komponenten hinaus und umfassen auch auf die jeweilige Anlage oder den Standort zugeschnittene Anforderungen.

Mängel an Großanlagen ausschließen
Hintergrund der unabhängigen Zertifizierung für Photovoltaik-Großanlagen durch TÜV Rheinland ist die hohe Mängelzahl und große Schadenhäufigkeit bei Solarkraftwerken. So hat TÜV Rheinland 2013 die aufgetretenen Fehler bei 125 großen Solaranlagen analysiert, bei denen die Fachleute in den vergangenen Jahren die Erstabnahme durchgeführt haben. Das Ergebnis: Rund 30 Prozent aller von TÜV Rheinland abgenommenen Großanlagen wiesen gravierende Mängel auf. Entweder handelte es sich um schwerwiegende sicherheitsrelevante Fehler mit direktem Handlungsbedarf zur Beseitigung oder um eine erhebliche Fehlerhäufung, die die Funktion der Anlagen stark beeinträchtigt hat. Die Hälfte aller festgestellten Mängel sind Installationsfehler: schlechte oder sogar gefährliche Kabelführung, mangelhafte Gründung oder Installation der Gestelle, Fehler bei den Anschlüssen oder der Erdung und so weiter.

TÜV Rheinland: Bau zahlreicher Solarkraftwerke weltweit begleitet
TÜV Rheinland ist international führender Prüfdienstleister für die Solarbranche. Bereits 1985 hat das Unternehmen im Labormaßstab mit der technischen Prüfung von Solarkomponenten begonnen. Das Expertennetzwerk von TÜV Rheinland für die Solarbranche umfasst heute über 200 Fachleute weltweit. Als Weltmarktführer in der Prüfung und Zertifizierung von Solarsystemen betreibt TÜV Rheinland Testlabore in Bangalore (Indien), Gyeongsan (Korea), Köln (Deutschland), Osaka und Yokohama (Japan), Shanghai (China), Taichung (Taiwan) sowie Tempe (USA). Die Fachleute prüfen nicht nur Module, Wechselrichter und Komponenten, sondern entwickeln auch neue Testmethoden, arbeiten an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Nutzung von Sonnenenergie mit und begleiten international den Aufbau von Solarkraftwerken.

Weitere Informationen zu den Leistungen von TÜV Rheinland für mehr Qualität und Sicherheit in der Solarbranche unter www.tuv.com/solar im Internet.

Quelle: 12. Dezember 2013, www.tuv.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.