Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Conergy AG (opm) - Großbritannien: Conergy realisiert 40 MW Solarkraftwerke aus 90 MW Pipeline

- Conergy und sein lokaler Partner Camborne Energy verkaufen 40 MW starke Solarkraftwerke an Investoren aus einer 90 MW Projekt-Pipeline

- Conergy sichert sich die exklusiven Rechte für die Planung, den Bau und die Komponentenlieferung sowie die Wartung und Betriebsführung für das gesamte 90 MW Solarpark-Portfolio

- Kraftwerke mit insgesamt 40 MW haben Baureife, weitere Parks mit etwa 50 MW in der Projektentwicklung

- Conergy Europa-Chef Gorski: “Conergy ist mit Kawa stärker denn je. Wir wollen künftig unsere Aktivitäten in der Projektentwicklung und Finanzierung von Kraftwerken ausweiten.“

Conergy baut in Großbritannien als Generalunternehmer fünf Solarkraftwerke mit einer Leistung von insgesamt 40 Megawatt für Primrose Solar, ein Unternehmen der beiden Finanzinvestoren York Capital Management und Pioneer Point Partners LLP. Weitere vier Solarparks mit zusätzlichen rund 50 Megawatt befinden sich noch in der Entwicklungsphase und sollen zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls folgen.

Conergy hat diese Projekt-Pipeline mit insgesamt neun Kraftwerken mit 90 Megawatt zusammen mit seinem lokalen Partner Camborne Energy entwickelt und nun an die Investoren verkauft. Gleichzeitig sicherte sich Conergy für alle Parks die exklusiven Rechte als Generalunternehmer und zeichnet somit sowohl für die Planung und Auslegung verantwortlich als auch für den Bau, die Komponentenlieferung und die anschließende Wartung und Betriebsführung. Die Solarparks rechnen sich über sogenannte Stromabnahmeverträge (PPAs) mit einem üblichen Stromabnahmepreis von 5 britischen Pence (etwa 6 €-Cent) pro Kilowattstunde – dies entspricht lediglich 33% der üblichen Stromkosten für Endverbraucher.

Conergy Europa-Chef Gorski: „Wollen künftig Projekte selbst entwickeln und finanzieren.“

„Dies ist der größte Auftrag, den Conergy jemals in Großbritannien realisiert hat – und das war erst der Anfang“, sagte Alexander Gorski, COO und CEO für Europa der neuen Conergy Holding. „Das zeigt, dass Conergy mit Kawa als neuen Eigentümer hervorragend aufgestellt und stärker denn je ist. Die damit verbundene gesunde Bilanzstruktur ermöglicht es uns, künftig vermehrt Projekte auch selbst zu entwickeln und zu finanzieren – um sie dann im Anschluss zu bauen und die Betriebsführung zu übernehmen. In Großbritannien sehen wir auch künftig eine hohe Nachfrage für diese Aktivitäten ebenso wie in einigen anderen europäischen, vor allem aber auch in den asiatischen und amerikanischen Wachstumsmärkten. Conergy hat in all diesen Regionen noch viel vor.“

Von den fünf Kraftwerken, die bereits Baureife haben, befinden sich drei in der Grafschaft Dorset in Südengland. Die anderen beiden Projekte entstehen in Great Yarmouth, Norfolk in Ostengland, und nahe der walisischen Hauptstadt Cardiff. Insgesamt sollen sie jährlich 38.100 Megawattstunden sauberen Sonnenstrom produzieren und so rund 11.500 britische Haushalte versorgen. Gleichzeitig vermeiden die Kraftwerke, die allesamt auf wenig nutzbaren Ackerflächen gebaut werden, etwa 16.400 Tonnen CO2 Emissionen pro Jahr.

„Solarenergie spielt in Großbritannien eine immer größere Rolle“, sagte Robert Goss, Conergy-Chef in UK und Irland. „Mit dieser Entwicklung steigen neue Investorengruppen in den Markt ein. Conergys Solarparks liefern den Investoren durch die hohe Qualität bei Planung, Umsetzung und Betriebsführung in der Zukunft eine verlässliche Rendite. Ein solcher Ansatz ist für langfristige Investoren ideal. Wir erwarten daher, dass in Großbritannien künftig zunehmend im Segment der Großkraftwerke investiert werden wird.“ 

Quelle: 21. November 2013, www.conergy-group.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.