Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Siemens AG (opm) - Siemens erhält Großauftrag über zwei Windkraftwerke in der deutschen Nordsee

- 97 Windturbinen und Service für fünf Jahre
- Premiere für neue 6-Megawatt-Windturbinen von Siemens vor der deutschen Küste
- Gode Wind 1 & 2 liefern sauberen Strom für 600.000 Haushalte

Siemens hat einen weiteren Auftrag für zwei deutsche Offshore-Windkraftwerke erhalten: Für den dänischen Energieversorger DONG Energy liefert Siemens 97 Windenergieanlagen mit einer Leistung von je sechs Megawatt (MW) und einem Rotordurchmesser von 154 Metern. Die Gesamtleistung der Projekte Gode Wind 1 und Gode Wind 2 beträgt 582 MW. Dies wird ausreichen, um rund 600.000 deutsche Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen.

Die Windkraftwerke Gode Wind 1 (252 MW) und Gode Wind 2 (330 MW) entstehen vor der Nordseeinsel Juist rund 45 Kilometer vor der deutschen Küste in einer Wassertiefe von bis zu 34 Metern. Erstmals wird Siemens seine neuen Windenergieanlagen der Sechs-Megawattklasse nach Deutschland liefern. Außerdem wird das Unternehmen für einen Zeitraum von fünf Jahren auch den Service übernehmen. Der Baubeginn ist für die erste Hälfte 2015 geplant, die Inbetriebsetzung für die zweite Jahreshälfte 2016.

"Die Offshore-Windenergie trägt wesentlich zum Gelingen der Energiewende in Deutschland bei," sagte Markus Tacke, CEO der Division Wind Power bei Siemens Energy. "Nur auf dem Meer können hierzulande Wind-Projekte in der Leistungsgröße von Großkraftwerken entstehen. Zudem wird Offshore-Windenergie ein Stabilitätsfaktor im deutschen Energiemix werden. Meereswindparks liefern aufgrund der stabileren Windverhältnisse an mehr als 340 Tagen im Jahr Strom."

Siemens ist führend im Markt für Offshore-Windkraftwerke, bei der Netzanbindung sowie beim Offshore-Windservice. Das Unternehmen hat weltweit bislang Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 3,9 Gigawatt (GW) auf See installiert. Derzeit hat Siemens Aufträge für Offshore-Projekte mit einer Leistung von rund fünf GW gebucht.

"Die Offshore-Windenergie ist noch eine recht junge Technologie, aber wir machen derzeit große Fortschritte. In den nächsten zehn Jahren wollen wir die Kosten um bis zu 40 Prozent reduzieren," sagte Tacke. "Damit wir das schaffen, brauchen wir klare und verlässliche Rahmenbedingungen für den Ausbau der Offshore-Windkraft in Deutschland."

In Deutschland hat Siemens bereits Windturbinen für zwei Offshore-Windkraftwerke installiert und sechs weitere Projekte in den Auftragsbüchern. Für DONG Energy liefert Siemens die Windenergieanlagen für das deutsche Projekt Borkum Riffgrund 1. DONG Energy ist der weltweit führende Entwickler, Generalunternehmer sowie Betreiber von Windkraftwerken auf See.

Windenergie und der dazugehörige Service sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum mehr als 330 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Quelle: 18. November 2013, www.siemens.com.


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.