Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Trianel GmbH (opm) - Smart Metering punktet auch bei PV-Anlagen

Stadtwerke Warburg und Trianel steuern PV-Anlagen über Messsysteme

Die Stadtwerke Warburg starten gemeinsam mit der Stadtwerke-Kooperation Trianel aus Aachen ein Projekt zur Steuerung von Photovoltaikanlagen über Smart Metering. „Gemeinsam mit den Stadtwerken Warburg setzen wir intelligente Messsysteme zur Steuerung von Photovoltaikanlagen ein, um kleinere und größere Solaranlagen auch in Zukunft mit 100 Prozent ihrer Leistung betreiben zu können und die Vorteile der Smart Metering-Technologie auf der Erzeugerseite zu nutzen“, erläutert Tim Karnhof, Leiter Smart Metering bei Trianel.

Je größer der Anteil dezentraler Energieerzeugungsanlagen mit volatiler Einspeisung wird, desto größer werden die Herausforderungen an die Netzstabilität. Betreiber von Photovoltaik-Anlagen sind deshalb seit Anfang 2013 durch das EEG verpflichtet, eine Steuerung nachzurüsten, um die Netzstabilität innerhalb der örtlichen Verteilnetze zu steigern. Der Gesetzgeber fordert die Regelbarkeit von allen Solaranlagenbetreibern mit weniger als 100 kW Peak-Leistung. Betreiber von Anlagen mit bis zu 30 kW müssen ihre Solaranlagen ohne den Einsatz einer Steuertechnik sogar auf durchgängig 70 Prozent ihrer Leistung begrenzen.

„Mit dem Einsatz der Smart Metering-Technologie bei den im unserem Stadtgebiet betroffenen Photovoltaik-Anlagen kommen wir nicht nur der gesetzlichen Nachrüstpflicht nach, sondern profitieren auch von der Sicherheit und Zukunftstauglichkeit der von Trianel entwickelten Messsysteme“, erläutert Karl-Heinz Fleischhacker, Geschäftsführer der Stadtwerke Warburg. Darüber hinaus wird die Leistungsfähigkeit der Anlagen deutlich besser an die Netzstabilität angepasst.

„Im Rahmen der Arbeit im Trianel Netzwerk Smart Metering haben wir gemeinsam eine praktikable Lösung zur Steuerung von Photovoltaik- aber auch Windanlagen entwickelt“, erläutert Karnhof weiter. Die betroffenen Photovoltaikanlagen in Warburg werden mit den intelligenten Messsystemen ausgerüstet. Über die zentrale Smart Metering-Plattform der Trianel kann eine Leistungsbegrenzung in den Stufen 100, 60, 30 und 0 Prozent geregelt werden. Trianel übernimmt die Rolle des Systemintegrators und fungiert im laufenden Betrieb als Messdienstleister. Der Messstellenbetrieb ist weiterhin Aufgabe der Stadtwerke Warburg.

Quelle: 19. November 2013, www.trianel.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.