Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Stadtwerke Stuttgart (opm) - Erster Windpark für die Stadtwerke Stuttgart

Seit heute erzeugen die Stadtwerke Stuttgart ihren ersten Strom aus Windkraft. Die beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart, Dr. Michael Maxelon und Martin Rau unterzeichneten einen Vertrag für den Erwerb des Windparks im nordrhein-westfälischen Everswinkel. Die insgesamt acht Windräder versorgen mehr als 10.000 Haushalte mit Strom aus erneuerbaren Energien.

„Das Investitionsvolumen von mehr als 25 Millionen Euro zeigt, dass wir es mit der Energiewende ernst meinen. Wir erweitern unser Erzeugungsportfolio im Bereich Wind und verfügen jetzt zum ersten Mal über Anlagen, die bereits grünen Strom aus Windenergie liefern“, sagt Dr. Maxelon. Auch für Martin Rau ist die Unterschrift etwas Besonderes und ein Beleg, dass der von den Stadtwerken eingeschlagene Kurs der Richtige ist: „Unser Ziel ist es, den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben und zwar im Einklang von Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und den Menschen vor Ort.“

Windpark Everswinkel versorgt mehr als 10.000 Haushalte mit Strom

Der Windpark Everswinkel befindet sich rund 20 Kilometer östlich von Münster. Seit 2010 produzieren vor Ort drei Windräder klimafreundlichen Strom. In diesem Sommer kamen fünf weitere hinzu. Insgesamt verfügen die acht Windräder des Herstellers „Vestas“ über eine Leistung von 16 Megawatt und versorgen zusammen mehr als 10.000 Haushalte. „Der Standort in Everswinkel zeichnet sich vor allem durch eine gute Windhöffigkeit aus. Das ist eine wichtige Grundlage für den wirtschaftlichen Betrieb einer solchen Anlage“, erläutert Michael Maxelon. Die BayWa r.e. renewable energy GmbH, eine Tochtergesellschaft der BayWa AG, hat den Windpark entwickelt und gebaut.

Windkraft für Stadtwerke wichtiger Bestandteil der Energiewende

Neben dem Windpark in Everswinkel engagieren sich die Stadtwerke Stuttgart in weiteren Windprojekten. In Alpirsbach im Schwarzwald arbeiten sie gemeinsam mit Bürgern daran, ein altes Windrad durch ein neues, leistungsstärkeres zu ersetzen – ein sogenanntes Repowering-Projekt, in das die Stadtwerke Stuttgart mehr als eine Million Euro investieren. Ende des Jahres soll die Anlage in Betrieb gehen.

Darüber hinaus entwickeln die Stadtwerke in Kooperation mit den Stadtwerken Heidenheim und der Windenergie Baden-Württemberg GmbH ein Konzept für einen Windpark im Welzheimer Wald im Rems-Murr-Kreis. Auch in Stuttgart wollen die Stadtwerke ein eigenes Windprojekt realisieren. Dazu prüfen sie derzeit im Tauschwald die Voraussetzungen für den Bau zweier Windräder. Im ersten Schritt wurde im September ein 100 Meter hoher Windmessmast gebaut, der ein Jahr lang die Windgeschwindigkeiten in verschiedenen Höhen aufzeichnet.

Quelle: 18. Oktober 2013, www.stadtwerke-stuttgart.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.