Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

PNE WIND AG / WKN AG (opm) - PNE WIND-Gruppe: Roland Stanze folgt als Finanzvorstand der WKN AG auf Michael Ostwald

Roland Stanze, bisher Generalbevollmächtigter und Bereichsleiter Business Development der PNE WIND AG wird zum 1. Juli 2014 Finanzvorstand (CFO) der ebenfalls zur PNE WIND-Gruppe gehörenden WKN AG. Er löst dann den derzeitigen WKN-Finanzvorstand Michael Ostwald ab. Bis dahin verstärkt er ab 1. Januar 2014 den WKN-Vorstand als Vorstandsmitglied verantwortlich für Einkauf und Vertrieb.

Roland Stanze wird ab 01. Juli 2014 neben seiner Funktion als Finanzvorstand (CFO) der WKN AG auch verantwortlich sein für den Einkauf von Windenergieanlagen der PNE WIND-Gruppe sowie für die Finanzierung von Windparkprojekten der Gruppe. Mit dieser Konzentration des Einkaufs und der Projektfinanzierung für die gesamte Gruppe sollen unternehmensübergreifend Synergien gehoben werden, die sich seit der Übernahme der WKN-Anteile durch die PNE WIND AG eröffnen. Daraus werden sich positive Effekte für den weiteren Ausbau des nationalen und internationalen Projektgeschäfts der PNE WIND-Gruppe ergeben.

Der Diplom-Ökonom Roland Stanze begann seine berufliche Laufbahn 1992 als Leiter Finanzierung und Eigenkapitalvertrieb bei der EnergieKontor AG in Bremen. 1995 wechselte er zu einer Tochtergesellschaft der Commerzbank, wo er als Prokurist für die Konzeption und Realisierung von Infrastrukturfonds verantwortlich war. 1999 kam Roland Stanze zur PNE WIND AG und übernahm die Leitung des Bereichs Projektfinanzierung. Derzeit verantwortet er als Generalbevollmächtigter und Mitglied des erweiterten Vorstands die Unternehmensbereiche Projektfinanzierung, Anlageneinkauf, Vertrieb sowie Internationale Akquisition, die bei der PNE WIND AG als Bereich Business Development zusammengefasst sind. In den vergangenen Jahren hat Roland Stanze die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgeprägt. Ab Anfang 2014 wird er in Husum am Sitz der WKN AG für die Unternehmen der Gruppe tätig sein.

Michael Ostwald wird auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen seinen zum 30. Juni 2014 auslaufenden Vertrag nicht erneut verlängern. Der Aufsichtsrat erklärte dazu: „Wir bedanken uns bei Herrn Ostwald für die bisherige Vorstandstätigkeit und wünschen ihm weiterhin alles Gute.“ Michael Ostwald war seit vielen Jahren für die WKN AG aktiv und prägte die Entwicklung des nordfriesischen Windpark-Projektierers entscheidend mit. Ab 2004 war er zunächst Geschäftsführer der BGZ Fondsverwaltung und danach als Prokurist der WKN AG tätig. 2007 wurde er zum Finanzvorstand des Unternehmens berufen.

Die Aufgaben des Bereichsleiters Business Development und eines Prokuristen bei der PNE WIND AG wird ab 1. Januar 2014 Udo Follrichs übernehmen. Außerdem wird er für den Vertrieb von Windparkprojekten der Unternehmen der PNE WIND-Gruppe verantwortlich sein. Udo Follrichs (Diplom-Ingenieur) begann seine berufliche Laufbahn im Bereich Windenergie 1991 bei der Windtest KWK GmbH (heute GL Garrad Hassan) im Kaiser-Wilhelm-Koog. Als stellvertretender Technischer Leiter verantwortete er unter anderem den Aufbau der Abteilungen Leistungskurven und Beanspruchungsmessungen an Prototypen.

2001 begann Udo Follrichs seine Tätigkeit als Leiter Akquisition International bei der WKN AG in Husum. Hier war er neben der Akquisition von Windparkprojekten auch für die Gestaltung der Joint Venture Verträge mit lokalen Partnern in unterschiedlichen Ländern zuständig.

Follrichs verantwortet derzeit als Prokurist und Head of Sales & Purchasing die WKN-Unternehmensbereiche Anlageneinkauf und Vertrieb.

Unternehmensprofil PNE WIND AG
Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 100 Windparks mit einer Gesamtnennleistung von 828 Megawatt.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt ist die PNE WIND AG über Joint Ventures und Tochtergesellschaften bereits in Südosteuropa, Großbritannien, USA und Kanada vertreten.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen vier große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt wurden. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Unternehmensprofil WKN AG
WKN AG projektiert, errichtet und betreibt bereits seit 1990 schlüsselfertige Wind- und Solarparks in Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in zahlreichen Ländern Europas, Südafrika und den USA international vertreten. Bislang initiierte und realisierte WKN AG Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.130 Megawatt.

Der Hauptsitz der WKN-Unternehmensgruppe ist das Husumer „Haus der Zukunftsenergien“, das sich als innovatives Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien etabliert hat. 82,75 Prozent der WKN-Anteile sind im Besitz der PNE Wind AG, Cuxhaven. 17,25 Prozent werden von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten.

Quelle: 24. Oktober 2013, www.pnewind.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.