Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Alstom (opm) - Alstom liefert ECO 122 Windturbinen für Projekt in Südbrasilien

Alstom hat mit Enerplan, einem zum brasilianischen Konzern Oleoplan gehörenden Stromversorger, einen Vertrag im Wert von rund 25 Millionen Euro über die Lieferung von Windturbinen für das Windprojekt Pontal in Südbrasilien abgeschlossen.

Die Anlagen werden Teil eines neuen Windparks in der Stadt Viamão im Staat Rio Grande do Sul. Die Inbetriebnahme für das Projekt Pontal ist für Ende 2015 vorgesehen.

Das Unternehmen liefert 10 Windturbinen vom Typ ECO 122, von denen jede 2,7 MW erzeugt. Im Segment der 2- bis 3-MW-Onshore-Turbinen hat die ECO 122 den größten Rotordurchmesser. Sie verbindet eine hohe Nennleistung mit einem hohen Kapazitätsfaktor1, um den Energiegewinn in Regionen mit geringen Windgeschwindigkeiten zu steigern und ist damit perfekt geeignet für die Windbedingungen in Brasilien.

Die Gondeln werden im Alstom Werk im Staat Bahia montiert, die Türme kommen aus der neuen Produktionsstätte in Canoas. Davon profitiert die lokale Wirtschaft, und gleichzeitig kann das Unternehmen auf diese Weise vollen Nutzen aus seinen Investitionen im Land ziehen. Alstom wird überdies den Betrieb und die Wartung der Turbinen für einen Zeitraum von fünf Jahren übernehmen.

Marcos Costa, VP Renewable Power und Thermal Power von Alstom in Lateinamerika, dazu: „Diese neue Partnerschaft ist ein Beweis für das Vertrauen, das unsere Kunden in unsere Produkte und Leistungen setzen. Außerdem bestätigt sie, dass wir auf dem lateinamerikanischen Windmarkt auf Wachstumskurs sind. Nur wenige Tage nach der Eröffnung unserer ersten Produktionsstätte für Windtürme in der Region haben wir durch die Beteiligung an zwei Großaufträgen bereits eine strategische Position erlangt. Diese wird unsere lokale Strategie nachhaltig stärken.“

Der Kapazitätsfaktor der Turbine beträgt bei einer Windgeschwindigkeit von 7,5 m/s für den Windpark bis zu 42 Prozent, was einem Volllastbetrieb von 3.600 Stunden im Jahr entspricht. Der Rotordurchmesser von 122 Metern und die überstrichene Fläche2  von 11.700 m² maximieren den Energieertrag und die Rentabilität. Das eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten für Kunden an Standorten mit geringen Windgeschwindigkeiten. Die ECO 122 erhöht den Windparkertrag gegenüber den heutigen 1,5- bis 2-MW-Turbinen um 25 Prozent, da für die gleiche Leistung weniger Turbinen installiert werden müssen. Ein Beispiel: An einem typischen Standort mit geringer Windgeschwindigkeit produzieren sechs 1,5- bis 2-MW-Turbinen etwa 40 GWh/Jahr3. Mit nur fünf ECO 122 Turbinen hingegen lassen sich über 50 GWh/Jahr erzeugen.

Die ECO 122 ist die neueste Revolution der bewährten ECO 100-Turbinenplattform von Alstom und das Resultat von über 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Windturbinen. Die Gesamtkapazität der weltweit installierten oder in Bau befindlichen Turbinen der ECO 100-Plattform beträgt inzwischen über 1,000 MW, alle Anlagen zusammen haben seit 2008 über 200.000 Betriebsstunden geleistet. Alle Windturbinen von Alstom bauen auf dem einmaligen und bewährten ALSTOM PURE TORQUE® Rotorunterstützungskonzept auf, das den Antriebsstrang vor Biegebeanspruchung schützt und damit die Zuverlässigkeit erhöht und die Wartungskosten senkt.

Alstom ist in Brasilien seit über 57 Jahren präsent und hat am heimischen Stromerzeugungsmarkt einen Anteil von fast 30 Prozent. Seit 2010 hat Alstom in Brasilien Verträge über die Lieferung von über 2.000 MW für Windprojekte abgeschlossen, die unter anderem durch mehr als 600 Windturbinen der Baureihe ECO 122 erzeugt werden.

(1) Der Kapazitätsfaktor gibt an, wie viel Energie eine Windturbine an einem bestimmten Standort im Laufe eines Jahres erzeugt. Da die Windgeschwindigkeit nicht konstant ist, ist die jährliche Energieproduktion einer Windturbine nie so hoch wie ihre MW-Nennleistung, multipliziert mit den Gesamtstunden in einem Jahr. Der Kapazitätsfaktor ist das Verhältnis zwischen der in einem Jahr tatsächlich erzeugten Energie und dem theoretisch möglichen Maximum, würde die Turbine die gesamte Zeit mit voller Leistung laufen.

(2) Die überstrichene Fläche ist die Fläche, die die Rotorblätter einer Windturbine beim Drehen durchqueren. Der Energieertrag einer Windturbine steht in direktem Zusammenhang zur von den Rotorblättern überstrichenen Fläche. Je größer der Rotordurchmesser, umso mehr Strom kann eine Windenergieanlage aus dem Wind gewinnen.

(3) GWh = Gigawattstunde, 1 GWh = eintausend Megawattstunden

Quelle: 25. September 2013, www.alstom.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.