Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi (opm) - juwi schließt mit Bankenkonsortium Kreditvertrag über 252 Millionen Euro

Der Abschluss mit 13 Geldinstituten unter Führung von Deutsche Bank, DZ Bank und UniCredit sichert dem Wörrstädter Energiespezialisten die finanzielle Basis für das operative Geschäft der nächsten Jahre

Es ist ein Meilenstein für die juwi-Gruppe, aber auch ein wichtiges Signal für die Umsetzung der Energiewende: Ein Bankenkonsortium aus insgesamt 13 Geldinstituten stellt dem Wörrstädter Spezialisten für erneuerbare Energien eine Kreditlinie von 252 Millionen Euro zur Verfügung. "Dieser Konsortialkredit bildet die finanzielle Basis für das operative Geschäft der kommenden drei Jahre", freut sich juwi-Finanzvorstand Martin Winter bei der Unterzeichnung der Vereinbarung. Das Bankenkonsortium unter Führung von Deutsche Bank AG, DZ Bank AG und UniCredit Bank AG (Coordinator, Bookrunner und Mandated Lead Arranger) stellt der juwi-Gruppe damit ein Finanzierungsvolumen bereit, das um mehr als ein Viertel über der Gesamtsumme der bisherigen bilateralen Kredite liegt.

"Für juwi ist der Abschluss des Konsortialkreditvertrags ein zentraler Baustein unserer Unternehmensfinanzierung", sagt Sascha Röber, der bei juwi für den Bereich Corporate Finance zuständig ist und den Vertrag mit seinem Team ausgehandelt hat. "Wir sehen darin einen klaren Vertrauensbeweis aus der Finanzwelt, der vor dem Hintergrund der Probleme anderer Unternehmen insbesondere aus der Solarbranche gar nicht hoch genug bewertet werden kann", so Röber weiter.

juwi-Finanzvorstand Martin Winter freut sich nicht nur darüber, dass die Kreditsumme das angepeilte Mindestvolumen deutlich übertriff: "Es ist ein gutes Zeichen, dass sich auch fünf Neubanken, darunter die KfW-Gruppe, an dem Konsortium beteiligt haben." Dadurch gewinne juwi erheblich an Planungssicherheit für die nächsten strategischen Schritte.

Der Abteilungsleiter VR-Mittelstand/Region Mitte der DZ BANK AG, Christian Adrian (stellv. Direktor), zieht ebenfalls ein positives Fazit: "Mit dem erfolgreichen Abschluss eines Konsortialkredites sichert sich die juwi AG die finanziellen Handlungsspielräume für ihr weiteres Wachstum im Markt für erneuerbare Energien."

Der Wörrstädter Energiespezialist hatte sich 2012 strategisch neu aufgestellt und somit auf die anstehenden Herausforderungen in einem dynamischen Energiemarkt vorbereitet. Das Kerngeschäft der Projektentwicklung wurde deutschlandweit in einer Gesellschaft mit dem Namen "juwi Energieprojekte GmbH" zusammengefasst. Insbesondere die Windenergie spielt hier auch künftig eine bedeutende Rolle: juwi war bereits 2012 in Deutschland Marktführer bei den Neuinstallationen im Bereich Windenergie an Land (onshore). "Eine ähnlich gute Position erwarten wir auch für dieses Jahr", so juwi-Vorstand Winter.

Auch die Strategie einer behutsamen Internationalisierung und Durchdringung ausgewählter Auslandsmärkte, die Stärkung der Aktivitäten im Bereich der technischen und kaufmännischen Betriebsführung sowie der gezielte Aufbau eines Endkundengeschäftes mit grünem Strom und ökologischen Holzbrennstoffen wird von Seiten der Banken offensichtlich honoriert. Ebenfalls positiv werten die Geldinstitute den im vergangenen Jahr eingeleiteten Konsolidierungs- und Sparkurs.

Quelle: 27. August 2013, www.juwi.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.