Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Windwärts Energie GmbH (opm) - Windwärts verkauft Photovoltaik-Projekt in Südfrankreich an Belectric

Erfolgreiche Projektentwicklung in den Zielmärkten Frankreich und Italien

Die Windwärts Energie GmbH aus Hannover hat am vergangenen Donnerstag, den 11. Juli 2013, das von ihrem französischen Tochterunternehmen Vents d'Oc zur Baureife entwickelte südfranzösische Photovoltaikprojekt Bessan-Carrière mit einer Leistung von ca. 3,7 Megawatt peak an die Belectric France SARL verkauft. Zur Entwicklung des Projekts in einem ehemaligen Steinbruch gehörte unter anderem die Sicherung einer Einspeisevergütung, die die Wirtschaftlichkeit des Projektes sicherstellt.

Windwärts ist bereits seit 2002 in Frankreich und in Italien aktiv. Die Tochterunternehmen Vents d'Oc Energies Renouvelables im südfranzösischen Montpellier und Windwaerts Energie Rinnovabili in Aprilia bei Rom verbinden die umfassende Kenntnis der spezifischen nationalen und lokalen Bedingungen mit dem Know-how der Windwärts-Gruppe, um Windenergie- und Photovoltaik-Projekte zu entwickeln und zu realisieren. In den vergangenen Wochen hat Windwärts in der Entwicklung von Photovoltaik-Projekten in den Märkten Frankreich und Italien bedeutende Fortschritte gemacht. Der Verkauf des Projektes Bessan-Carrière im Département Hérault an die französische Tochter der fränkischen Belectric-Gruppe ist der aktuellste Beweis dafür.

Die Entwicklung eines Projektes im Bereich der erneuerbaren Energien zur Baureife ist oft langwierig und aufwändig. Daher ist die Baugenehmigung ein bedeutender Meilenstein bei der Entstehung einer Solar- oder Windenergieanlage. Das zeigt sich auch an einem weiteren Solarpark, den Windwärts gemeinsam mit seinem italienischen Tochterunternehmen entwickelt hat: In Verretto in der Lombardei hat das Unternehmen ein weiteres Photovoltaik-Projekt mit 3,2 MWp ebenfalls zur Baureife gebracht und kürzlich verkauft, ebenfalls in einem ehemaligen Steinbruch. "Der Weg zur Baugenehmigung ist in Frankreich und Italien mitunter steinig", so Andreas Becker, Leiter des Bereichs Projektentwicklung bei Windwärts. "Daher freuen wir uns, die planerischen und wirtschaftlichen Grundlagen dafür geschaffen zu haben, dass die beiden Solarparks in Zukunft sauberen Strom aus der Sonne des Südens erzeugen werden."

Ein solares Umwelt- und Kulturzentrum entsteht

Windwärts und seine Tochterunternehmen errichten aber auch Projekte in den neuen Märkten bis zur Inbetriebnahme selbst. Mit dem Freizeit-, Umwelt- und Kulturzentrum Écosite du Mas Dieu entsteht momentan ebenfalls im Département Hérault in der südfranzösischen Region Languedoc-Roussillon ein ganz besonderes Projekt dieser Art für die Menschen der Region. Windwärts lässt die etwa 30 zu dem Komplex gehörenden Gebäude errichten und stattet sie mit Photovoltaik-Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 2,3 Megawatt peak (MWp) aus. Der erste Bauabschnitt mit einer installierten Leistung von 230 Kilowatt peak (kWp) ist bereits Mitte Mai in Betrieb gegangen.

Die Bedeutung des Projekts geht über die Erzeugung von Solarstrom hinaus: Es ist Teil eines Gesamtkonzepts für die nachhaltige Entwicklung der Region. Vor mehr als 20 Jahren wurde diese Landschaft akut bedroht, da dort eine Deponie für die Haushaltsabfälle von Montpellier entstehen sollte. Die vier anliegenden Gemeinden wehrten sich vehement gegen diesen Plan und konnten so die Realisierung der Deponie verhindern. Der Müllkippe setzten die Menschen vor Ort ein Konzept der nachhaltigen Entwicklung entgegen, das neben der Energieerzeugung auch die Landwirtschaft umfasst. Nachdem Wein- und Olivenanbau sowie Schäferei etabliert wurden, gehen die Kommunen und Windwärts mit dem Projekt Plaine du Mas Dieu gemeinsam den nächsten Schritt in Richtung nachhaltiger Landnutzung.

Es entstehen unter anderem ein Theater, ein Sportplatz und verschiedene Bildungsstätten, darunter ein Haus der erneuerbaren Energien. Dem ökologischen Gesamtkonzept der Gemeinden entsprechend, werden alle Gebäude in Holzbauweise erstellt und mit Photovoltaikanlagen belegt. Lokale Partner haben das Projekt entwickelt, Windwärts hat die Finanzierung sichergestellt. Die Photovoltaikanlage errichtet Windwärts als EPC-Dienstleister für den Betreiber Énergie Plaine du Mas Dieu (EPMD), an dem Windwärts die Mehrheit hält. Die Betriebsführung übernimmt die Windwärts-Tochter Vents d?Oc vom nahe gelegenen Montpellier aus. Die Anlagen erhalten eine feste Einspeisevergütung über einen Zeitraum von 18 Jahren.

Für die internationalen Aktivitäten von Windwärts in den Kernmärkten Frankreich und Italien bedeuten diese drei Projekte jedes für sich einen großen Schritt hin zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Quelle: 16. Juli 2013, www.windwaerts.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.