Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

BMW AG (opm) - BMW Werk Leipzig nimmt Windräder in Betrieb

Windräder des Betreibers wpd liefern grünen Strom zur Produktion von Elektrofahrzeugen

Im Rahmen eines Mitarbeiter- und Familientages hat das BMW Werk Leipzig heute vier Windräder auf dem Werksgelände offiziell in Betrieb genommen. Die Nordex-Windräder haben eine Gesamtleistung von 10 MW und erzeugen jährlich rund 26 GWh Strom. Das ist mehr, als zur künftigen Produktion der Elektrofahrzeuge benötigt wird. Im Herbst dieses Jahres startet die Serienproduktion des Elektrofahrzeugs BMW i3, im Frühjahr 2014 folgt der Plug-in-Sportwagen BMW i8. Für Manfred Erlacher, Leiter des BMW Werks Leipzig, ist CO2-freie Energieversorgung der Produktion sehr wichtig: "Wir wollen nicht nur emissionsfreie Autos auf die Straße bringen, sondern auch den Produktionsprozess nachhaltig gestalten. Nur so macht Elektromobilität wirklich Sinn. Mit den Windräder setzen wir hier ein deutliches Signal."

Die Inbetriebnahme der Windräder erfolgte im Beisein des Sächsischen Wirtschaftsministers Sven Morlok. "Das BMW Werk Leipzig ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Energiewende - nicht nur in Bezug auf die Umwelt, sondern auch was die Kosten betrifft. Denn regenerative Energie muss bezahlbar sein und darf keine Arbeitsplätze vertreiben", sagte Morlok. Investor und Betreiber der Windräder auf dem Werksgelände ist die Firma wpd, einer der führenden Planer und Betreiber von Windparks in Deutschland. Das BMW Werk Leipzig hat mit wpd einen langjährigen Vertrag zur Abnahme des Stroms zu günstigen Konditionen geschlossen. Diese Partnerschaft ist auch für wpd ein erfolgversprechendes Zukunftsmodell. "Die direkte Belieferung von Industriekunden mit Windstrom wird künftig ein wichtiger Teil des Energiemarktes sein", sagte Klaus Meier, Gründer und der Aufsichtsratsvorsitzender der wpd AG.

Der Strom der Windräder bleibt komplett im Werk und wird nicht in das öffentliche Netz eingespeist. Er wird über eine Energiezentrale auf dem Werksgelände verteilt. Insgesamt decken die Windräder rund ein Fünftel des gesamten Strombedarfes im BMW Werk Leipzig ab. So wird die Windenergie auch in anderen Bereichen sowie zur Absicherung der Grundlast genutzt, wenn zum Beispiel die Produktion der Elektrofahrzeuge ruht.

Quelle: 15. Juli 2013, www.bmwgroup.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.