Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

U.S. Green Building Council (opm) - LEED um neue Optionen erweitert, die speziell auf europäische Bestandsbauten zugeschnitten sind

Europäische Experten entwickeln Lösungen für Europa

In seinem Bestreben, die nachhaltige Entwicklung weltweit zu beschleunigen, erweiterte der U.S. Green Building Council (USGBC), der Schöpfer des LEED® Green Building Rating Systems, Compliance-Alternativen (ACPs) für LEED-Projekte in Europa www.usgbc.org/resources?title=Global%20ACP. ACPs (Alternative Compliance Paths) gestalten das LEED-System flexibler und helfen, es auf unterschiedliche Bauprojekte in aller Welt anzuwenden. Die erste Runde von ACPs sind auf die Situation in Europa zugeschnitten und werden Bauträgern globale Kontinuität sowie neue Wege bieten, um die Konformität ihrer Projekte nachzuweisen.

ACPs schaffen zusätzliche Optionen und Ansätze zur Vergabe von LEED-Punkten, welche die individuellen Projektanforderungen sowie Fortschritte in Wissenschaft und Technologie berücksichtigen. Europa wurde aufgrund des Wachstums von LEED in der Region sowie der zunehmenden Nutzung des LEED-EBOM-Ratingsystems (Existing Buildings and Operations Maintenance) www.usgbc.org/leed/rating-systems/existing-buildings als eine Expansionsbasis ausgewählt. Darüber hinaus plant der USGBC, in naher Zukunft auch LEED ACPs für Asien und Südamerika zu präsentieren.

"Dies ist ein Meilenstein für LEED", sagte Scot Horst, Senior Vice President von LEED. "LEED ist eine globale Designsprache und es war immer unser Ziel, das Zertifizierungssystem besser an regionale Unterschiede anzupassen. Hiermit haben wir die LEED-Ratingsprache erstmals mit technischen Experten aus Europa entwickelt. Diese neuen ACPs zielen auf die einzigartigen Herausforderungen, die bei europäischen Projekten bestehen."

Die LEED 2009 EBOM Europe Alternative Compliance Paths wurden in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des LEED International Roundtable unter der Führung von GBC Italia entwickelt und vom LEED-Lenkungsausschuss verabschiedet. Dieser Ansatz nutzte die Fachkompetenz internationaler Anwender und schuf Lösungen in direkter Zusammenarbeit mit Marktakteuren. Zu den Arbeitsgruppenländern gehörten Deutschland, Frankreich, die Türkei, Spanien, Schweden, Italien, Rumänien, Finnland, Norwegen und Polen.

Der USGBC wird mit der Entwicklung zusätzlicher ACPs weiterhin dafür sorgen, dass das LEED-Ratingsystem für umweltgerechtes Bauen für alle Märkte flexibel genug ist. In China tagten USGBC-Mitarbeiter letzte Woche mit technischen Experten aus der Region, um den Prozess der Entwicklung von ACPs für Asien einzuleiten.

LEED fördert die nachhaltige Entwicklung und umweltgerechte Baupraktiken auf der ganzen Welt. Derzeit sind Projekte in 140 Ländern und Regionen in aller Welt durch LEED registriert und zertifiziert. Jeden Tag werden Bauprojekte mit einer Gesamtfläche von 1,5 Mio. Quadratfuß (140.000 Quadratmeter) mit einer LEED-Zertifizierung ausgezeichnet.

Quelle: 2. Juli 2013, www.usgbc.org


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.