Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (opm) - Brunner legt neues Biomasse-Förderprogramm auf

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat ein Förderprogramm aufgelegt, das neue Technologien und Konzepte bei der Nutzung von Biomasse voranbringen soll. Wie der Minister in München mitteilte, soll das Programm für Land- und Forstwirte, Hersteller von Anlagen sowie Zulieferer Anreize schaffen, neue Ansätze in der Praxis zu erproben. Dafür werden künftig Neuinvestitionen in Anlagen zur Gewinnung und Verwertung von Wärme, Kälte und Strom aus Biomasse mit bis zu 40 Prozent der Kosten bezuschusst. Auch Biogasleitungen oder mobile Wärmespeicher können anteilig finanziert werden.

"Gerade bei der energetischen Nutzung sind die vielfältigen Möglichkeiten von Biomasse noch längst nicht ausgeschöpft", so Brunner. Die neue Förderung könne einen Beitrag leisten, neue Möglichkeiten für den Einsatz von Biomasse aufzuzeigen. Davon profitiere der gesamte Wirtschaftsstandort Bayern, denn: "Innovative und effiziente Verfahren zum Einsatz von Biomasse verbessern nicht nur den Beitrag regenerativer Energieträger zur Energieversorgung Bayerns, sie festigen auch unsere heimischen Unternehmen im Wettbewerb."

Nach Aussage des Ministers ist die energetische Nutzung von Biomasse ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Energiewende. Bereits heute zählt Biomasse zu den bedeutendsten erneuerbaren Energieträgern im Freistaat: Sie deckt derzeit rund sieben Prozent des Energiebedarfs. Dabei ist die energetische Nutzung außerordentlich vielfältig: Wärme, Strom und Kraftstoffe können aus Nachwachsenden Rohstoffen regional erzeugt werden.

Für die Abwicklung des neuen Förderprogramms ist das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing zuständig.

Weitere Informationen
Förderung von Demonstrationsvorhaben zur Gewinnung von Wärme, Kälte und Strom aus Biomasse (TFZ)

Quelle: 20. Juni 2013, www.stmelf.bayern.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.