Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Trianel GmbH (opm) - Drei weitere Stadtwerke werden Gesellschafter der Trianel GmbH

Technische Werke Osning GmbH, Gemeindewerke Steinhagen GmbH und Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Gleich drei neue Gesellschafter beteiligen sich an der Trianel GmbH und stärken damit das Stadtwerke-Netzwerk: Die T.W.O. Technische Werke Osning GmbH, die Gemeindewerke Steinhagen GmbH und die Stadtwerke Rüsselsheim GmbH.

Mit ihrem Engagement im Stadtwerke-Netzwerk wollen die drei neuen Gesellschafter über Zugang zu günstigen Beschaffungskonditionen sowie über die gemeinsame Entwicklung neuer Geschäftsfelder ihre Unabhängigkeit bewahren und darüber hinaus vom Know-how des Stadtwerke-Netzwerks gerade mit Blick auf die zahlreichen neuen Themen der Liberalisierung und Energiewende profitieren.

"Die Bürger brauchen in Zukunft noch mehr als heute einen verlässlichen Partner, der ihnen die benötigten Dienstleistungen zu bezahlbaren Preisen anbietet. In Anbetracht von Kostensteigerungen, Ressourcenverknappung und ökologischen Problemen wird diese Aufgabe in Zukunft schwieriger und verantwortungsvoller", so Hans-Peter Scheerer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rüsselsheim. "Wir sind nicht wegen eines Themas, sondern wegen der Vielfalt der Zukunftsaufgaben der Trianel GmbH als Gesellschafter beigetreten. Eine solche Zusammenarbeit kann nur von Vorteil sein, um die in allen Belangen komplexere Situation zu meistern."

Die Stadtwerke Rüsselsheim GmbH versorgt die rund 61.000 Einwohner der zehntgrößten Stadt des Bundeslandes mit Strom, Gas, Wasser und Wärme. Zu ihren Dienstleistungen gehören ergänzend ein Glasfasernetz und Kommunikationsdienste sowie der öffentliche Personennahverkehr. Außerdem ist die 100-prozentige Tochter der Stadt für die Straßenbeleuchtung und das Stromnetz zuständig.

Für Detlef Wemhöner, Geschäftsführer der T.W.O. Technische Werke Osning GmbH, bietet die Beteiligung an der Trianel GmbH eine Reihe von Vorteilen: "Wir erschließen uns mit der Beteiligung an Trianel eine weitere Einkaufsquelle sowie einen exklusiven Erstzugriff auf künftige Erzeugungskapazitäten und auf zukünftig nötiges Know-how." Die Technischen Werke Osning (TWO) sind eine 100-prozentige Tochter der ostwestfälischen Stadt Halle, die rund 15 Kilometer westlich von Bielefeld liegt und durch das einzige ATP-Rasentennisturnier Deutschlands international bekannt wurde. Die TWO versorgt die rund 21.000 Einwohner mit Strom, Erdgas und Wasser und betreibt das ortsansässige Lindenbad.

"Nachbarn" der TWO sind die Gemeindewerke Steinhagen GmbH. Sie versorgen die rund 21.000 Einwohner in Steinhagen, Amshausen und Brockhagen mit Strom, Gas, Wärme und Wasser. Außerdem betreiben sie das Waldbad Steinhagen. "Als Gemeindewerk sind wir gefordert, die Chancen der Energiewende in Erfolge für unser Unternehmen zu formen. Gemeinsam mit der Stadt Verl haben wir 2013 die Stadtwerke Verl GmbH gegründet. In der Vernetzung als Trianel Gesellschafter sehen wir viele Chancen, die Herausforderungen gemeinsam wirtschaftlicher zu lösen. Die erneuerbaren Energien werden den Energiemarkt und die Energiepreise ganz erheblich prägen. Die hohen Abgabensteigerungen im Strompreis werden auch 2014 zu weiteren Belastungen führen. Das zögerliche Verhalten des Gesetzgebers bewirkt eine Planungsunsicherheit, die zu einer Lähmung in neue erforderliche Investitionen führt", so Martin Goldbeck, Geschäftsführer der Gemeindewerke Steinhagen.

"Die Energiewende stellt die kommunalen Versorger vor vielseitige Herausforderungen. Sie brauchen Angebote und Lösungen zur preisgünstigen Strom- und Gasbeschaffung für ihre Kunden wie zur Steigerung der Energieeffizienz. Aber auch die Strom- und Wärmeerzeugung in dezentralen Anlagen und der Ausbau erneuerbarer Energien stehen auf der Agenda. Bei der Lösung dieser Aufgaben kann unser Netzwerk mit Know-how, Produktentwicklungen und Projekten unterstützen. Dabei machen wir uns immer wieder dasselbe, seit Jahren bewährte Motto zu eigen, durch die Bündelung gleichgerichteter Interessen Dinge zu realisieren, die für Stadtwerke alleine nicht wirtschaftlich sind", betont Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH. "Alle drei Energieversorger zeichnen sich mit den Aktivitäten in ihrer Region schon heute durch hohe Innovationskraft aus. Wir freuen uns, sie als Gesellschafter begrüßen zu können."

Gerade im Bereich der Neuen Technologien, durch Trendscouting und durch die Angebote in Energiehandel und -beschaffung werden bei Trianel gezielt Interessen gebündelt und Synergien genutzt. Zudem bietet das Stadtwerke-Netzwerk Beteiligungsmöglichkeiten in der Energieerzeugung, der Gasspeicherung, aber auch in der Beratung von Stadtwerken.

Quelle: 10. Juni 2013, www.trianel.com


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.