Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Messe Stuttgart - Invest kann Position behaupten

Invest kann Position behaupten

Vorläufiger Schlussbericht: Knapp 8.000 Besucher kamen zur Messe für private und institutionelle Anleger

Die Invest 2003 hat ihre Position als wichtigste Anlegermesse in diesem Jahr behaupten können. Trotz des schwierigen Marktumfeldes kamen knapp 8000 Besucher auf den Killesberg, um sich über Trends und Neuheiten zum Thema Geldanlage zu informieren. "Die Invest hat sich als richtungsweisende Anlegermesse etabliert", sagte der Geschäftsführer der Messe Stuttgart, Ulrich Kromer.

Qualität der Besucher hat zugenommen
Die Invest-Veranstalter boerse-stuttgart AG und Messe Stuttgart zeigten sich angesichts der Resonanz von Ausstellern und Besuchern hoch zufrieden. "Die Qualität der Besucher hat noch einmal deutlich zugenommen", stellte Andreas Willius, Vorstandsmitglied der boerse-stuttgart AG, fest. Die Veranstalter betrachten den Messeverlauf als Erfolg. "Daher steht es außer Zweifel, dass wir uns im kommenden Jahr auf dem Killesberg wiedersehen werden," so Willius. 2004 findet die Veranstaltung vom 5. bis 7. März 2004 statt. Damit bleibt die Invest die einzige Anlegermesse in Deutschland, die auch weiterhin in einem einjährigen Turnus durchgeführt wird.

Beratung wurde intensiver
130 Aussteller hatten sich an den drei Messetagen dem Publikum präsentiert. Insbesondere der Fachbesuchertag am Freitag sorgte für zufriedene Gesichter. "Wir konnten sehr gute Gespräche mit Finanzprofis führen. Unsere Erwartungen wurden hierbei weit übertroffen", sagte Werner Brinkhoff, Abteilungsdirektor beim Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt. Steffen Pörner, Sprecher der Düsseldorfer Börse, lobte ebenfalls die hohe Qualität der Besucher: "Es ist ein ganz anderes Publikum als noch vor einigen Jahren. Es wird sehr stark nach konservativen Anlageformen gefragt. Die Besucher sind sehr gut informiert und setzen wieder auf sichere, langfristige Geldanlagen". Bemerkenswert sei, dass die Stimmung unter den Besuchern auffallend gut gewesen sei, sagte Martin Daut, Managing Director bei der Direktanlagebank Consors. Positive Reaktionen gab es auch am Stand der Sparkassen. "Die Beratungen sind fundierter und intensiver. Die Besucher sind sehr gut informiert und suchen das Gespräch mit unseren Experten", sagte Karin Geiger, Wertpapierberaterin beim Sparkassenverband Baden-Württemberg. Michael Arends, Leiter des LBBW-Geschäftsbereichs Aktien, meinte, "es war die richtige Entscheidung, wieder auf der Invest auszustellen. Die Resonanz auf unsere Produkte war sehr gut".

Stammpublikum kristallisiert sich heraus
Nach einer Umfrage der Messe Stuttgart hatte rund ein Drittel der Besucher einen Anreiseweg von mehr als 100 Kilometern. Die meisten Anleger außerhalb Baden-Württembergs kamen vorwiegend aus Hessen oder Bayern. "Inzwischen kristallisiert sich auch ein Stammpublikum der Invest heraus," sagte Messegeschäftsführer Kromer. 62 Prozent der Besucher waren bereits mindestens einmal in den Vorjahren auf der Invest. Unter den Fachbesuchern machten die Vermögensberater (26 Prozent), die Anlageberater (21 Prozent) und die Bankberater (10 Prozent) die größten Gruppen aus. Auffallend ist in diesem Jahr der Zuwachs der selbstständigen Unternehmer. Nach der beruflichen Stellung gegliedert macht diese Gruppe mittlerweile 28 Prozent (Vorjahr: 20) unter den Besuchern aus.

Das Gesamtfazit der Besucher fiel dementsprechend positiv aus: 83 Prozent gaben an, der Messebesuch habe sich gelohnt. 94 Prozent gaben an, die Invest auch 2004 wieder besuchen zu wollen.

www.invest2003.de
Quelle: Messe Stuttgart 7.04.2003