Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

KTG Energie AG (opm) - KTG Energie AG erschließt zusätzliche Erlösquelle

- Direktvermarktung von rund 17 Megawatt
- Regelenergie im Einklang mit dem Bundesumweltminister

Die KTG Energie AG (ISIN: DE000A0HNG53) erschließt eine zusätzliche Erlösquelle: Ab sofort wird die saubere Energie aus Biogasanlagen mit einer Kapazität von 17,4 Megawatt - der insgesamt 35 MW des Unternehmens - über die Strombörse direkt vermarktet. Dafür wurde eine Partnerschaft mit der Axpo Deutschland GmbH, einer Ländergesellschaft des Schweizer Energiehandelsunternehmens Axpo, vereinbart.

Ab sofort verkauft Axpo Deutschland den Strom aus den KTG-Biogasanlagen nach dem Direktvermarktungsmodell des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) an der Strombörse. Damit wird der umweltfreundliche Strom nicht mehr über das EEG-Vergütungsmodell, sondern über das Marktprämienmodell vermarktet. Mit dem Wechsel in das Marktprämienmodell steht der KTG-Strom künftig auch für den Regelenergiemarkt zur Verfügung. Daraus können KTG Energie und Axpo zusätzliche Erlöse erzielen.

"Die Direktvermarktung bietet uns zusätzliche Erlöspotentiale und beweist die Rolle von Biogas im Energiemix der Zukunft", sagt Dr. Thomas Berger, CEO der KTG Energie AG. "Biogas ist die notwenige Basisenergie für den Erfolg der Energiewende und der notwendige Garant, um die starken Schwankungen der Solar- und Windstromerzeugung auszugleichen." Dies betonte auch der Bundesumweltminister, als er das große Potenzial von Biogas als Regelenergie und dessen Bedeutung für den Erfolg der Energiewende kürzlich hervorhob. Denn Biogas ist das Multitalent der erneuerbaren Energien: KTG produziert Biogas rund um die Uhr, speichert es und garantiert damit eine sichere Versorgung, wenn kein Wind weht und die Sonne untergeht. Wenn der Verbraucher es wünscht und Energie braucht, steht die Energie von KTG auf Knopfdruck zur Verfügung. Dank des deutschen Gasnetzes - dem größten Europas - ohne Netzausbau, ohne zusätzliche Infrastrukturkosten.

Die KTG Energie gehört zu den TOP drei Produzenten von Biogas in Deutschland. Derzeit sind Biogasanlagen mit rund 35 MW am Netz und zahlreiche weitere befinden sich im Bau oder in Planung. So soll die Produktionskapazität bis 2015 auf über 50 MW steigen.

Dr. Thomas Berger: "Mit Axpo haben wir einen international erfahrenen Partner an unserer Seite, um das Potenzial von Biogas optimal zu nutzen. Gemeinsam können wir somit optimal unseren Beitrag zur Energiewende leisten." 

ÜBER DIE KTG ENERGIE AG
Die KTG Energie AG (ISIN: DE000A0HNG53) mit Sitz in Hamburg ist auf die Produktion von erneuerbarer Energie aus nachwachsenden Rohstoffen spezialisiert. Dazu betreibt das Unternehmen seit 2006 Biogasanlagen in Deutschland und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Planung und der Errichtung bis zum Betrieb der Anlagen ab. Derzeit laufen Biogasanlagen mit einer Produktionskapazität von rund 35 Megawatt am Netz und zahlreiche weitere befinden sich im Bau und in Planung. Damit können annähernd eine viertel Millionen Menschen mit sauberer, umweltfreundlicher Energie versorgt werden. In den kommenden Jahren wird die Produktionskapazität ausgebaut werden. Als Tochterunternehmen des Landwirtschaftsunternehmens KTG Agrar AG ist die Versorgung mit nachwachsenden Rohstoffen - insbesondere Zweitfrüchten, Gras und Stroh - langfristig gesichert. Derzeit beschäftigt die KTG Energie etwa 40 Mitarbeiter und hat im Jahr 2011 einen Umsatz von 21,5 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 4 Mio. Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit dem Jahr 2012 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Quelle: 18. April 2013, www.ktg-energie.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.