Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

NATURSTROM AG (opm) - 15 Jahre NATURSTROM AG: Ökostromvorreiter feiert Jubiläum

Vor genau 15 Jahren gründeten Mitglieder aus Umwelt- und Ökoenergieverbänden die NATURSTROM AG. Pünktlich zur Liberalisierung des Strommarkts, die wenige Tage später am 29. April durch Inkrafttreten des "Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts" eingeleitet wurde. Das Düsseldorfer Unternehmen war somit einer der ersten unabhängigen Stromanbieter.
Der Vision, die seinerzeit zur Gründung führte, ist die NATURSTROM AG bis heute treu geblieben, wie der Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas E. Banning betont: "Wir sehen uns als Bürgerenergiegesellschaft in Form einer AG", beschreibt er. "Unser Ziel war und ist es, eine Energiewende voranzubringen, die möglichst dezentral organisiert ist und den Bürgern Beteiligungsmöglichkeiten und Mitsprache bietet."

Hinter diesem Ziel stehen heute mehr als 230.000 Haushalts- und Gewerbekunden, die die NATURSTROM AG zu einem der führenden Anbieter von Ökostrom und Biogas machen. Über 220 Regenerativkraftwerke, die die NATURSTROM AG selbst betreibt oder durch Förderinstrumente ermöglicht hat, zeugen darüber hinaus vom bisherigen Erfolg. "Der Bezug von Ökostrom nützt Umwelt und Klima im Grunde nur dann, wenn sich durch die Wahl des Anbieters auch in der Realität der Energieerzeugung etwas ändert", formuliert Oliver Hummel, zweites Mitglied im Vorstand des Düsseldorfer Ökostrompioniers, einen zentralen Grundgedanken der Unternehmensausrichtung. Förderung und Bau neuer Ökostromkraftwerke gehören daher bei der NATURSTROM AG von Anfang an mit dazu und sind über einen im Kilowattstundenpreis enthaltenen Betrag verbindlich geregelt.

Die turbulenten Anfangsjahre des liberalisierten Strommarkts hat die NATURSTROM AG als einer von nur vier unabhängigen Anbietern überstanden. Ein alter Hase sei man deswegen aber noch lange nicht, stellt Dr. Banning klar - im Gegenteil. "Als junges und flexibles Unternehmen haben wir immer wieder Innovationen umgesetzt." So hatte der Düsseldorfer Ökostromer 2008 als erster Energiehändler seinen Strom mehrheitlich aus EEG-vergütungsfähigen Wind- und Wasserkraftanlagen bezogen und somit die Systemintegration Erneuerbarer Energien befördert, Ende 2009 war man mit dem ersten bundesweit erhältlichen Gasprodukt aus 100 Prozent Biogas gestartet.

"Wirtschaftliche Wege aufzuzeigen, auf denen sich die Erneuerbare Energien sinnvoll in die Energiewirtschaft integrieren lassen, ist auch zukünftig unser Anspruch", so Dr. Banning. Gegenwärtig baut die NATURSTROM AG ihre Zusammenarbeit mit Bürgerenergiegesellschaften aus, denn in den Initiativen vor Ort sieht Dr. Banning zugleich Keimzelle und Zukunft der Energiewende. Neue Mitarbeiter sollen daher Genossenschaften und andere Zusammenschlüsse beraten und gemeinsam mit Bürgern, Kommunen und Unternehmen vor Ort regionale Konzepte entwickeln. Zudem plant die NATURSTROM AG ihren eigenen Kraftwerkspark deutlich auszubauen.

Und auch im Strommarkt bleibt noch viel zu tun. Nur knapp zehn Prozent aller Haushalte beziehen Ökostrom, rund 40 Prozent nutzen sogar noch den meist teuren Standardtarif des örtlichen Anbieters. "Die Energiewende politisch auszurufen ist eines, umgesetzt wird sie von engagierten Bürgern und Unternehmen", weiß Oliver Hummel. Ihm und seinen Kollegen bei der NATURSTROM AG wird auch in den nächsten 15 Jahren nicht langweilig werden.

Quelle: 17. April 2013, www.naturstrom.de,


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.