Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Windwärts Energie GmbH (opm) - Windwärts präsentiert erweiterte Angebotspalette auf Hannover Messe

Die Windwärts Energie GmbH aus Hannover präsentiert vom 8. bis 12. April auf der Hannover Messe ihr neues Angebotsspektrum. Am Stand H24 in Halle 27 stehen in diesem Jahr der Ankauf von Projekten und das Angebot, Windparks als Generalübernehmer zu errichten, im Mittelpunkt. Darüber hinaus erläutern die Mitarbeiter des Unternehmens, was es mit dem geplanten WindInnovationspark vor den Toren Hannovers auf sich hat.

Windwärts erweitert und flexibilisiert seine Angebotspalette, um die geänderten Erwartungen und Wünsche der Kunden und Partner aufzugreifen. Der weitere Ausbau der Windenergie an Land bleibt der wichtigste Bestandteil der Energiewende, sofern sie ernsthaft vorangetrieben werden soll. Allerdings verändern sich die Akteurskonstellationen: Die Gemeinden und die Bürger möchten noch mehr und unmittelbar am wirtschaftlichen und ökologischen Erfolg von Windenergieanlagen beteiligt sein. Das bedeutet zum einen, dass Stadtwerke und Energiegenossenschaften stärker als früher selbst als Betreiber von Windparks auftreten. Zum anderen sind Modelle erwünscht, durch die die Menschen vor Ort sich an den Windparks beteiligen können. Dazu kommt, dass verstärkt Standorte in Waldgebieten erschlossen werden. Die Flächen gehören, anders als landwirtschaftlich genutzte Flächen, häufig den Gemeinden oder Bundesländern.

Den Wünschen der Kommunen, Stadtwerke, Energiegenossenschaften und der privaten Kunden, die ihre Windparks selbst betreiben möchten, kommt Windwärts dadurch entgegen, dass das Unternehmen auf die jeweiligen Flächen zugeschnittene Konzepte und Lösungen anbietet. Das kann auch bedeuten, dass das Unternehmen Windparks schnell und effizient im Auftrag anderer Akteure als Generalübernehmer errichtet. Das bietet den potenziellen Windpark-Betreibern große Vorteile, denn eines hat sich nicht verändert: Um Windparkplanungen zügig umsetzen zu können und die Risiken für den Betreiber so gering wie möglich zu halten, sind das Know-how und die Erfahrung von Projektentwicklern unerlässlich. "Unsere Erfahrung im Umgang mit Behörden, Gerichten, Umwelt- und Naturschutzorganisationen oder auch Anlagenherstellern vergünstigt und beschleunigt Projekte", so Andreas Becker, Bereichsleiter Projektentwicklung bei Windwärts. "Verlässliche Partner und Anlagentechnik, passende Finanzierungskonzepte, zügige Projektumsetzung und günstige Einkaufspreise sichern dem Auftraggeber eine schnelle und vorteilhafte Wertschöpfung."

Mit dem WindInnovationspark Sehnde/Hannover in die Zukunft
Neben der Weiterentwicklung seines Kerngeschäftes präsentiert Windwärts auf der Hannover Messe ein Leuchtturmprojekt: den WindInnovationspark Sehnde/Hannover, kurz WISH genannt. Dabei handelt es sich um ein Testfeld für Windenergieanlagen auf dem Gebiet der Stadt Sehnde, wenige Kilometer von Hannover entfernt. Durch dieses Testfeld soll den Herstellern die Möglichkeit gegeben werden, Prototypen, neue Turmkonzepte oder Anlagenteile unter realen Bedingungen zu testen. Eine Besonderheit des Sehnder Testfelds besteht darin, dass es sich hier um einen Binnenlandstandort handelt, an dem der Wind nicht ganz so stark weht wie z.B. an der Küste. Da in Zukunft mehr und mehr Schwachwindstandorte erschlossen werden müssen, um die angestrebten Ausbauziele für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zu erreichen, ist ein solcher Teststandort für die Anlagenhersteller von besonderer Bedeutung. Das Jahr 2013 steht für Windwärts und seine Partner aus der Arbeitsgemeinschaft - die Geo-Net Umweltconsulting GmbH aus Hannover und die Hamburger Unternehmensberatung IMC Investor & Management Consult GmbH & Co. KG - ganz im Zeichen der Auswahl der Partner und der entsprechenden Genehmigungsverfahren. Darüber hinaus bereitet Windwärts umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen vor, um das Testfeld zum überregional bedeutsamen Schaufenster für die Windenergienutzung an Land und deren Zukunftsaussichten zu machen.

Über Windwärts Energie
- Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
- Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie- und Photovoltaikprojekten, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
- Realisierte Projekte: 144 Windenergie- und 34 Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer Gesamtleistung von 280 Megawatt und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 420 Mio. Euro
- 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
- Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland

Quelle: 4. April 2013, www.windwaerts.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.