Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Shedlin Capital AG (opm) - SHEDLIN Infrastructure 2 - Wasser ist eine der interessantesten Formen der Erneuerbaren Energien

Seit dem vergangenen Jahr bietet die Nürnberger SHEDLIN Capital AG einen besonders interessanten Fonds an, der vor dem Hintergrund der Diskussion über Erneuerbare Energien in Europa etwas unberücksichtigt blieb. Dabei handelt es sich um eine echte "Perle" in diesem Segment. Denn die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft zählt in Europa zu den wichtigsten Quellen Erneuerbarer Energien und hat demgemäß entsprechend große Chancen.

Dass sich SHEDLIN dabei in der benachbarten Türkei umgeschaut hat, hängt nicht nur mit dem guten Netzwerk zusammen, das der Nürnberger Emittent hat, sondern auch mit den entsprechenden Chancen. So fördert die Türkei, die ihren stetig wachsenden wirtschaftlichen Erfolg von Stromimporten unabhängiger machen möchte, mit einer Abnahmeverpflichtung in Höhe von 7,3 US-Cent je kWh - der tatsächliche Marktpreis liegt indes schon bei mehr als 13 US-Cent je kWh.

Die konservative Kalkulation des Fonds basiert jedoch auf der garantierten Abnahmeverpflichtung; auf den ersten Blick wird dabei klar, wie hoch das Upside-Potential ist.

Der SHEDLIN Infrastructure 2 European Hydropower Income, an dem sich Anleger ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können und der ein Platzierungsvolumen von 16 Millionen Euro hat, ist dabei mit einer Laufzeit von neun Jahren und jährlichen Ausschüttungen von acht Prozent zwar kein Kurzläufer mehr, dafür bietet er die Chance auf ein Mehrertragspotential.

Als Partner konnte Hidro Kontrol gewonnen werden, die nun unter dem Namen ODAS Enerji an der Börse gelistet ist. Einer der Gesellschafter ist der ehemalige Landwirtschafts- und Innenminister Prof. Korkut Özal, der Bruder des früheren Ministerpräsidenten der Türkei, Turgut Özal. ODAS Enerji ist eines der führenden Unternehmen in diesem Segment in der Türkei, die auch mit 15 Prozent eigenem Kapital in das Fondsprojekt eingestiegen sind. Alle erforderlichen Genehmigungen liegen vor, der Baubeginn ist bereits erfolgt und die Investitionskosten sind für die Fondszeichner vertraglich fixiert.

Es steht damit außer Zweifel, dass das innovative Emissionshaus SHEDLIN Capital AG damit wieder einmal einen Trend und die nötigen internationalen Kontakte für sich zu nutzen wusste, ein interessantes Kapitalanlageprodukt zu generieren. Wasser ist nun einmal einer der Zukunftsmärkte schlechthin. SHEDLIN hat hier die Nase weit vorne.

Zur SHEDLIN Capital AG
Die im Jahr 2007 gegründete SHEDLIN Capital AG mit einem bislang platzierten Eigenkapital von rund 150 Millionen Euro hatte sich in den Anfangsjahren auf Projektentwicklungen in Wachstumsmärkten konzentriert. Shedlin kann auf ein weltweites Netzwerk höchst professioneller Partner verweisen. Diese Verbindungen und der Zugang zu attraktiven Projekten fließen seit dem vergangenen Jahr auch in neue Fondskonzepte im Bereich der Erneuerbaren Energien ein.


Quelle: 14. März 2013, www.shedlin.com

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News