Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

EnviTec Biogas AG (opm) - EnviTec Biogas etabliert erfolgreich sieben neue Eigenbeteiligungen

Ausbau des Eigenbetriebs in Italien schreitet voran

Eine ideale Ergänzung zum Anlagenbau ist der Eigenbetrieb von Biogasanlagen. Mit seinen regelmäßigen Umsätzen und attraktiven Margen ist er seit 2007 fester Bestandteil der Unternehmensstrategie der EnviTec Biogas AG. Der konsequente Ausbau eigener Anlagen im In- und Ausland kann sich sehen lassen - allein im vergangenen Jahr konnte der Gesamtanlagenbestand verdoppelt werden.

"Der Fokus liegt dabei eindeutig auf Deutschland und Italien", so Olaf von Lehmden, Vorstandsvorsitzender des europäischen Branchenführers. Insgesamt hat der Biogasanlagenbauer im vergangenen Jahr 23 Biogasanlagen in Italien ans Netz gebracht, sieben davon sind mehrheitliche Eigenbeteiligungen der EnviTec Biogas. Der regionale Schwerpunkt liegt dabei ausschließlich auf Norditalien. Die fruchtbare Lombardei ist die Hochburg der italienischen Milchviehhaltung. Rund 40 Prozent der gesamten Milchmenge Italiens werden dort produziert, zudem begünstigt das Klima hohe Ernteerträge - beste Voraussetzungen also für den Eigenbetrieb von EnviTec: Allein drei der insgesamt sieben in 2012 in Betrieb genommenen Eigenbetriebsanlagen sind hier angesiedelt. 

Die drei Eigenbeteiligungen in der Lombardei, allesamt in der Provinz Cremona gelegen, haben eine Anlagenstärke von jeweils 999 kW. Die "Schio Biogas" läuft mit einem Inputmix von 18.000 Tonnen Maissilage, 8000 Tonnen Gülle sowie 4500 Tonnen Mist. Eine erhöhte Gasausbeute wird durch die Nutzung eines Kreisdissolvers erzielt. Mit dieser Anmischtechnik wird die Gasproduktion im Fermenter der Biogasanlage deutlich beschleunigt und trägt so zu einer maximierten Gasausbeute bei. Des Weiteren nutzt die Anlage das von EnviTec Biogas entwickelte System EnviTec-Feedcontrol. Das System steuert und überwacht die "Fütterung" von Biogasanlagen mit Einsatzstoffen wie Gülle, Mais und Ganzpflanzensilage und senkt so die Betriebskosten der Anlage. Die beiden Anlagen "Stagno Lombardo Biogas" und "Pieve d'Olmi Biogas" profitieren ebenfalls von den Vorteilen der Kreisdissolver-Technik sowie der Effizienz des EnviTec-Feedcontrol-Systems.

"Angesichts der Knappheit an traditionellen Energieträgern wird in Italien vermehrt auf Biomasse zur Energiegewinnung gesetzt", so der für den Eigenbetrieb verantwortliche Vorstand von Lehmden weiter. Gesetzliche Rahmenbedingungen und Förderungen sowie subventionierte Einspeisetarife haben dem Biogasmarkt bereits in den vergangenen vier Jahren einen Boom in der Produktion von grüner Energie gebracht. Trotz der in 2013 gesunkenen Subventionen machen die Entwicklungen in Italien deutlich, dass die Nutzung von Bioenergie bereits einen wesentlichen Beitrag zur Stromerzeugung und Wärmegewinnung leistet. Die Lombardei ist dabei die führende Region Italiens.

Zweiter Spitzenreiter im italienischen Markt für Bioenergie ist die Region Emilia Romagna. Auch hier betreibt EnviTec Biogas erfolgreich seit dem vergangenen Jahr drei weitere Biogasanlagen in Eigenregie. Alle drei 999 kW-starken Anlagen liegen in der Provinz Ferrara. Die siebte Eigenbeteiligung der EnviTec Biogas - "Merlara Biogas" - liegt in der Region Veneto bei Padua. Die 999-kW-starke Anlage läuft mit einem Inputmix aus 18.425 Tonnen Mais- und Sorghumsilage.

"Der Eigenbetrieb von Anlagen macht uns nicht nur unabhängiger vom Anlagenbau sondern gibt uns zudem die Möglichkeit, technische Innovationen an den eigenen Anlagen zu entwickeln", sagt Olaf von Lehmden. Neben den mehrheitlichen Eigenbeteiligungsanlagen wie in Italien, bietet sich zudem die Möglichkeit, Anlagen in Kooperation zu betreiben", erklärt er weiter: dieses Modell wird zumeist von Partnern aus der Landwirtschaft oder der örtlichen Industrie, die ihre Anlage eigenverantwortlich mit Hilfe von EnviTec betreiben, genutzt. Der Begriff Eigenbetrieb beschreibt jedoch nicht nur die Entwicklung der Biogasanlage mitsamt ihres Betriebes - dazu gehört außerdem die Beschickung des Fermenters mit Substraten, die jeweilige Verwertung oder Entsorgung der Gärreste sowie die Einspeisung der gewonnenen Energie in das jeweils vorhandene Strom-, Wärme- oder Erdgasnetz. Seit Gründung der ersten Eigenbeteiligung 2007 in Deutschland verfügt EnviTec Biogas mit Abschluss des vergangenen Jahres über eine installierte Leistung von 52 MWel - Tendenz steigend.

Über die EnviTec Biogas AG
Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 20 Ländern aktiv. Im Jahr 2011 hat EnviTec einen Umsatz von 243,9 Mio. Euro und ein EBIT von 10,8 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 470 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas im Börsensegment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de


Quelle: 6. März 2013, www.envitec-biogas.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.