Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Öko-Zentrum NRW - Zwanzigmal mehr Geld in grüne Kapitalanlagen

Zwanzigmal mehr Geld in grüne Kapitalanlagen

Neue Marktstudie zum Nachhaltigen Investment: Mittelzuflüsse in Umweltaktien und Umweltfonds stiegen in drei Jahren um knapp 2000 Prozent


Hamm - "Das Vertrauen der Anleger in grünes Investment ist weiter gestiegen". So fasst Jörg Weber vom Branchendienst ECOreporter.de, die von ihm erarbeitete neue Marktstudie zum Thema Grünes Geld zusammen. Nach seinen Erhebungen investierten Anleger 2001 rund 1,9 Mrd. Euro in Umweltaktien und Fonds. Drei Jahre zuvor waren es erst 100 Mio. Euro gewesen.

Grünes Investment bezeichnet Vermögensanlagen, bei denen ethisch-ökologische Kriterien berücksichtigt werden. Dazu zählen beispielsweise Aktien von Firmen, die umweltschonend produzieren oder nachhaltig wirtschaften.

Die Kennziffern des Marktes werden jährlich im Auftrag des Öko-Zentrums NRW statistisch erhoben. Die aktuelle Studie berichtet über die Entwicklung nachhaltigen Investments bis Ende 2001 und zeigt, dass nicht nur die Mittelzuflüsse in diesem Bereich gestiegen sind. Beispielsweise wuchs auch die Zahl der angebotenen Fonds deutlich: Ende 2000 waren 43 Produkte verfügbar, ein Jahr später 62. Diese Entwicklung spiegelt die steigende Nachfrage wider, der die Branche nachzukommen versucht.

Die derzeit bevorzugten Anlageformen sind laut der Studie Fonds und Zertifikate - ganz im Gegensatz zu 1998, als grüne Anleger vorwiegend in Aktien investierten.
Wer heute sein Geld in Wertpapiere anlegt, favorisiert zumeist börsennotierte Papiere. Die Mittelzuflüsse in diese Werte waren 2001 um das Zehnfache größer als jene in außerbörslich gehandelte Aktien. 1998 hingegen entsprachen sich nahezu die Summen beider Wertpapierarten, die durch Kapitalerhöhungen eingenommen wurden.

Das Gros des investierten Vermögens kommt der Branche der Erneuerbaren
Energien zugute. 55 Prozent der Kapitalerhöhungen kamen 2001 aus diesem Bereich.

Die von der Deutschen Messe AG herausgegebene Studie ist die dritte Marktanalyse in der Schriftenreihe "Grünes Geld". Sie ist ab sofort im Buchhandel oder im Internet unter www.gruenes-geld.de erhältlich.

Weitere Marktdaten wird es im November geben. Diese präsentiert das Öko-Zentrum NRW auf der Internationalen Anlegermesse in Düsseldorf vom 07.-09.11.2002. Dort bietet der ThemenPark Grünes Geld zum Beispiel Finanztipps für private Geldanleger.

Quelle: Öko-Zentrum NRW Oktober 2002