Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Umweltbewusste Lampen: Energiesparlampen vs. LED

Seit dem 1. September 2011 dürfen europaweit keine 60-Watt-Glühbirnen mehr hergestellt werden, auch wenn in den Geschäften noch die Restbestände über die Ladentheke wandern. Bis zu diesem Zeitpunkt waren Energiesparlampen auf dem besten Weg, die Glühbirne vollends zu ersetzen, bis erste kritische Stimmen laut wurden.

Untersuchungen haben ergeben, dass eine Energiesparlampe kleine Mengen an giftigem Quecksilber enthält. Würde sie auf dem Boden zerbrechen, könnte sich der schädliche Inhalt in der Luft verteilen. Zwar haben die Hersteller bereits auf die lauernde Gefahr reagiert und ihre Modelle mit einer splitterfreien Silikonschicht umhüllt - dennoch ist das Schwermetall nach wie vor im Inneren enthalten. Immer mehr Menschen greifen deswegen auf umweltbewusste Lampen mit Leuchtdioden (LED) zurück, die auf der einen Seite ebenfalls bis zu 80 % weniger Energie (im Gegensatz zur herkömmlichen Glühbirne) verbrauchen, aber in keinerlei Hinsicht gefährlich für den Menschen sind. Damit einhergehend sind sich Greenpeace und Stiftung Warentest einig: LED-Lampen sind auf dem Vormarsch. Doch was bedeutet das für den Verbraucher?

Preis vs. Effizienz
Dass Energiesparlampen um ein Vielfaches teurer sind als herkömmliche Glühbirnen, dürften den meisten Verbrauchern bereits aufgefallen sein. Ihre Preise belaufen sich auf 3 bis 15 Euro, je nach Hersteller. Doch wie viel kosten dann LED-Lampen? Derzeit kann man mit Gewissheit sagen, dass ihre Anschaffung leider noch teurer zu Buche schlägt, da ihr Stückpreis zwischen 5 und 50 Euro liegt. Dennoch sind ihre Vorteile nicht von der Hand zu weisen - denn das Fehlen von giftigem Quecksilber ist nicht der einzige Grund, warum LED die Zukunft dominieren wird:

- Die Lebensdauer der Lampen beläuft sich auf mindestens (!) 30 Jahre, sie strahlen somit bis zu 50.000 Stunden lang.
- Nach dem Einschalten müssen sich LED-Lampen nicht wie Energiesparlampen erst aufwärmen, sie erreichen sofort die richtige Helligkeit.
- Zudem reagieren LED-Lampen nicht empfindlich auf häufige Schaltzyklen, sodass ihre Lebensdauer in keiner Weise minimiert wird.

Demnach glauben Experten, dass LED-Lampen früher oder später günstiger für die Allgemeinheit und somit die Energiesparlampen vollends ablösen werden.