Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi-Gruppe - juwi sorgt mit seiner "Home Power" für Sonnenstrom rund um die Uhr

Der Spezialist für erneuerbare Energien mit Niederlassung in Brandis präsentiert auf der "enertec" in Leipzig seinen neuen Batteriespeicher

Die Energiewende findet in den Regionen statt. Das hat die Wörrstädter juwi-Gruppe als eines der ersten Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien erkannt und konsequent umgesetzt. "Mit unserer Niederlassung in Brandis sind wir auch in Mitteldeutschland fest verankert", sagt Karsten Tietz, juwi-Regionalleiter für Sachsen und Thüringen. Da ist es fast schon selbstverständlich, dass juwi auch auf der Fachmesse "enertec", die vom 29. bis 31. Januar in Leipzig stattfindet, mit einem Stand vertreten sein wird. Karsten Tietz: "Sie treffen unsere freundlichen Spezialisten für Wind-, Solar- und Bioenergie in Halle 4 am Stand D 27."

Das Motto der "enertec" 2013 lautet: "Intelligente und effiziente Energiesysteme". Und da hat die juwi-Gruppe eine ganze Menge zu bieten. Mit dem juwi Home Power©-Speichersystem, einem smarten Batteriespeicher für private Solaranlagen, macht juwi Sonnenstrom rund um die Uhr verfügbar. "Das ist klimafreundlich, intelligent und macht unabhängig", sagt Kerstin Kranich, bei juwi in Brandis zuständig für integrierte Energielösungen. "Mit unserem juwi Home Power©-Speichersystem nehmen Bürger ihre Stromversorgung selbst in die Hand. Sie nutzen ihren Sonnenstrom vom Dach direkt vor Ort und reduzieren damit ihre Energiekosten", so Kerstin Kranich.

Auch optisch strahlt der etwa kühlschrankgroße Batteriespeicher Solidität und Eleganz aus. Alle wichtigen Funktionen sind per Touchscreen oder sogar aus der Ferne mit einer eigens entwickelten Smartphone-App kontrollier- und regelbar. Davon können sich Besucher der "enertec" selbst überzeugen: "Wir haben ein funktionsfähiges Originalsystem an unserem Stand", sagt Kerstin Kranich.

Die "entertec" in Leipzig bildet in jedem Jahr den Messeauftakt für die Energiebranche. Hier treffen sich Entscheidungsträger aus Industrie, Kommunen und kommunalen Unternehmen, Planungsbüros, Versorgungsunternehmen und Anlagenbetreiber.


Quelle: 28. Januar 2013, www.juwi.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.