Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi Invest GmbH (opm) - Bürger profitieren von der Energiewende in ihrer Region

juwi RegioEnergie I erwirbt Anteile an erneuerbaren Energien in Rheinhessen

Im ersten Halbjahr 2012 haben sich zahlreiche Bürger aus Rheinhessen an der Geldanlage juwi RegioEnergie I Festzins beteiligt. Die beiden Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 10 Millionen Euro wurden durch die juwi Invest GmbH in Mainz vertrieben und sind seit Mitte 2012 vollständig platziert. Zwischenzeitlich wurde auch ein Großteil des Geldes planmäßig in Anteile an Projektgesellschaften im Bereich Wind-, Solar- und Bioenergie investiert. Die Investition in einen Mix verschiedener regionaler Anlagen ist wesentlicher Teil der Investitionsstrategie. Im Zuge des Anteilskaufs wurde ein Gesellschaftertausch durchgeführt. juwi RegioEnergie I ist nunmehr eine Beteiligung der juwi renewable IPP GmbH & Co. KG. Anfang Dezember fand pünktlich die erste Zinszahlung statt. Die Anleihezeichner konnten sich über eine Zinszahlung in Höhe von 5,75% bzw. 6,75% freuen.

Investitionsobjekt in die Solarenergie ist die Projektgesellschaft New Breeze GmbH & Co. Wörrstadt KG mit einer großen Photovoltaik-Freiflächenanlage in Wörrstadt (Rheinland-Pfalz), die bereits seit Dezember 2008 umweltfreundlichen Solarstrom produziert. Mit einer Leistung von rund 5,6 Megawatt erzeugt die Anlage planmäßig rund 5,7 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr. Auf rund 17 Hektar Fläche sind rund 79.000 Dünnschichtmodule verbaut. Diese Anlage stellt ihre Ertragsstärke seit ihrer Inbetriebnahme vor vier Jahren eindrucksvoll unter Beweis: die Stromproduktion liegt seitdem mehr als 5% über den prognostizierten Werten. Des Weiteren gehört eine kleine Photovoltaikanlage in Bischweier (Baden-Württemberg) mit einem Stromproduktion von rund 300.000 kWh pro Jahr zum Portfolio.

Erstes Investitionsobjekt in die Windenergie ist die Projektgesellschaft Gabsheim I GmbH & Co. KG. In dem zugehörigen Windpark in der Gemeinde Gabsheim (Rheinland-Pfalz) kommen zwei Windräder des Herstellers Enercon zum Einsatz. Bei den beiden Windrädern mit der Typbezeichnung E-101 handelt es sich um getriebelose Anlagen mit einem Rotordurchmesser von 101 Metern und einer Nabenhöhe von 135 Metern, die seit Ende 2011 bzw. seit März 2012 in Betrieb sind. Die geplante Nettostromproduktion beträgt rund 12,9 Mio. kWh pro Jahr. Alle projektfinanzierenden Banken haben dem Erwerb der Anteile durch juwi RegioEnergie I zugestimmt.

Im Bereich der Bioenergie wurden 6% der Anteile an der Biogasanlage Ramstein erworben. Diese Biogasanlage in Ramstein-Miesenbach (Rheinland-Pfalz), 20 Kilometer westlich von Kaiserlautern, hat eine Kapazität von rund 800 Nm3/h. Ein Teil des erzeugten Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk vor Ort genutzt. Der überwiegende Teil wird jedoch künftig mittels Druckwasserwäsche zu Erdgas veredelt und ins Erdgasnetz eingespeist. Die erforderlichen Rohstoffe sind über einen langfristigen Liefervertrag in Menge und Preis gesichert. Die Anlage ist weitestgehend fertiggestellt. Nach Abschluss des Probelaufes wird die Anlage neben der Produktion von Strom und Wärme im Blockheizkraftwerk künftig stündlich 350 Kubikmeter Biomethan in Erdgasqualität in das vorhandene Erdgasnetz einspeisen. Das erzeugte Gas kann den Wärmebedarf von rund 1.500 Privathaushalten decken.

Derzeit werden weitere Beteiligungen der juwi RegioEnergie I vorbereitet. In das Portfolio sollen in den nächsten Monaten unter anderem noch eine weitere Solarfreiflächenanlage und Anteile an einem kurz vor der Fertigstellung stehenden Windpark aufgenommen erworben werden.

Zusammen mit dem Anteilskauf der Projektgesellschaften fand ein Gesellschafterwechsel statt. Die juwi RegioEnergie I wurde in das Portfolio der juwi renewable IPP integriert, die über umfassende Erfahrungen im Management von Anlagen im Bereich erneuerbarer Energien verfügt. Das 2008 von den juwi-Eigentümern Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründete Unternehmen juwi renewable IPP betreibt ein größeres Portfolio an Windrädern und Solaranlagen in Deutschland. Neben Anlagen im eigenen Bestand werden zusammen mit regionalen Energieversorgern und Stadtwerken weitere Projekte gehalten.

Ziel der Anleiheemission war es, die Bürger auch finanziell stärker an der Energiewende in ihrer Region zu beteiligen. Die erste Zinszahlung der juwi RegioEnergie I Festzins wurde in Höhe von 5,75% und 6,75% bereits überwiesen. Am Ende der Laufzeit wird die Anlage in voller Höhe (Nominalbetrag) zurückgezahlt.

Derzeit bietet juwi Invest (www.juwi-invest.de) eine weitere Möglichkeit an, sich an der Energiewende zu beteiligen und finanziell von diesem Engagement zu profitieren. Über einen geschlossenen Fonds können Anleger in Sachwerte investieren, ein Mischportfolio von zwei Windrädern bei Gau-Bickelheim (Rheinhessen) und zehn Solardachanlagen an verschiedenen Standorten. Alle Investitionsobjekte stehen fest und sind fertiggestellt bzw. kurz vor ihrer Inbetriebnahme. Auch dieses Produkt erfreut sich derzeit einer hohen Nachfrage. Mehr als 500 Bürger aus Rheinhessen informierten sich in den vergangen Tagen auf regionalen Infoveranstaltungen von juwi Invest über die Möglichkeit, in erneuerbare Energien zu investieren und so von der Energiewende direkt zu profitieren. Zwar ist die Laufzeit länger als bei den Anleihen, prognosegemäß fließt die Einlage jedoch schrittweise bereits ab dem ersten Jahr zurück, so dass sich die im Fonds gebundene Einlage schnell reduziert. Rund die Hälfte des Fondsvolumens sind bereits gezeichnet. Mehr Infos unter 06 131. 97 14- 200 montags bis freitags von 8.30 bis 19.30 Uhr.

Über juwi Invest
Die Marke juwi steht für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung vollständig aus erneuerbaren Energien. Die juwi Invest GmbH wurde von den Gründern der juwi-Gruppe, Fred Jung und Matthias Willenbacher, im September 2011 ins Leben gerufen. Sie vermittelt ihren Kunden in Deutschland Kapitalmarktprodukte im Bereich erneuerbare Energien und ökologisch orientierte Produkte. Vorrangig soll in Projekte investiert werden, die von der juwi-Gruppe entwickelt und konzipiert wurden. Die umfangreiche Expertise der juwi- Gruppe und die Zusammenarbeit mit erfahrenen Beratern und Dienstleistern soll dabei die hohe Qualität der angebotenen Kapitalmarktprodukte und der Erneuerbare-Energien-Anlagen sichern, denen die Gelder zufließen. juwi Invest ist ein vertraglich gebundener Vermittler i. S. des § 2 Abs. 10 KWG und wird bei der Vermittlung von Finanzinstrumenten unter der Haftung der Vecta GmbH, Dresden, tätig. Die von juwi Invest angebotenen Kapitalmarktprodukte sollen den Umbau der Energiesysteme hin zu 100% erneuerbar beschleunigen. Die Juwi Invest GmbH und die juwi Family & Friends 1 GmbH & Co. KG gehören nicht zur juwi-Gruppe, profitieren aber von der Expertise des Managements und den Erfahrungen der juwi-Gruppe.


Quelle: 2. Januar 2012, www.juwi-invest.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.