Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

News Lacuna AG - Lacuna AG: Weitere Windprojekte für 2012 in Planung

Aktueller Realisationsgrad von Bayerns größtem Windpark

Regensburg, 11. Dezember. Bei rund 20 Megawatt (MW) liegt die Nennleistung der beiden 2012 von Lacuna in Betrieb genommenen Windparks in der bayerischen Region Hof. Im Sommer begann der Bau eines dritten Parks mit einer Gesamtleistung von 15 MW. Diese Projekte sind Teil des größten zusammenhängenden Windparks Bayerns, der nach seiner Fertigstellung im Jahr 2014 mittels fünf einzelner Abschnitte über 60 MW Energie liefern wird. Für das kommende Frühjahr plant das Regensburger Investmenthaus den Vertriebsstart des vierten Projekts, das eine Leistung von etwa 22 MW erreichen wird. Lacuna erarbeitet aktuell bereits den BaFin-Prospekt. Zum Status Quo des Realisierungsgrads der Beteiligungen äußert sich Lacuna-Vorstand Thomas Hartauer im aktuellen Kommentar.

"Mit dem Lacuna Windpark Trogen 1 fiel der Startschuss für die Realisierung des größten Windparks in Bayern. Bereits seit Januar 2012 produzieren die als Private Placements konzipierten Anlagen von Trogen 1 erneuerbaren Strom. Im Februar begann der Bau des zweiten Projekts Lacuna Windpark Feilitzsch. Dieser übertraf die Prospektplanung für die Fertigstellung des Windparks bis zum 15. November deutlich. Denn bereits am 28. September ging das letzte der vier Feilitzsch-Windräder in Betrieb. Vor diesem Hintergrund ist der 300 Stunden dauernde Probebetrieb mittlerweile abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit der MVV Energie AG aus Mannheim erfolgt die Veräußerung des produzierten Stroms auf Basis der im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verankerten Direktvermarktung. Investoren bietet sich dadurch die Chance auf höhere Erlöse, die sich letztlich in höheren Erträgen niederschlägt. Diese potenziellen Zusatzerlöse wurden jedoch in den Prognoseberechnungen nicht berücksichtigt, auch nicht als Sicherheitspuffer. Unser Anliegen war es, Investoren eine konservative Kalkulation auf Basis der Mindesteinnahmen des im EEG für 20 Jahre festgesetzten Einspeisetarifs zu bieten, sodass zusätzliche Ertragsquellen als das wahrgenommen werden, was sie sind: eine Chance, die Rendite zu erhöhen. Mit einem aktuellen Platzierungsstand von 70 % zeigt sich, dass wir mit diesem Konzept vor allem in der momentan wirtschaftlich schwierigen Gesamtsituation einen Anlegernerv getroffen haben.

Ähnliches gilt für unser drittes Projekt, den Lacuna Windpark Trogen 2. Aufgrund seiner Konzeption als Bürgerwindpark richtet sich das Beteiligungsangebot insbesondere an regionale Anleger, die sich an dem Vorhaben beteiligen wollen. Hier verzeichnen wir eine hohe Nachfrage, sodass seit Vertriebsstart Mitte Oktober bereits über 30 % des zu platzierenden Eigenkapitals eingesammelt wurden. Nach aktuellem Stand wird die Inbetriebnahme des Windparks plangemäß im Herbst 2013 erfolgen. Aktuell konnten wir bei allen fünf Windrädern den Fundamentbau abschließen, sodass ab Mitte März 2013 die Arbeit auf der Baustelle mit dem Turmbau der Windräder wieder aufgenommen werden kann.

Auch 2013 wird für uns daher wieder ein spannendes Jahr mit neuen, interessanten Windprojekten. Wir freuen uns, Anlegern so weitere nachhaltige Beteiligungen anbieten zu können, die Rentabilität mit Umweltschutz und einer langfristigen Sicherung der Energieversorgung kombinieren."


Quelle: 11. Dezember 2012, www.lacuna.de www.gemeinsam-werben.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.