Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Daldrup & Söhne AG (opm) - Geothermiekraftwerke Taufkirchen und Landau am Netz

- Kraftwerk Taufkirchen produziert nach Optimierungsarbeiten Strom
- Hohe Nachfrage im Bohrdienstleistungsgeschäft im In- und Ausland ungebrochen
- Prognose 2018 bestätigt

Die beiden Geothermiekraftwerke der Daldrup & Söhne AG (ISIN DE0007830572) in Taufkirchen und Landau produzieren Strom, der werden über die EEG-Einspeisetarife vergütet wird. Der Auftragsbestand aus dem In- und Ausland im Bohrdienstleistungsgeschäft hat sich Ende August weiter auf 63 Mio. Euro erhöht (Ende Mai 2018: 49 Millionen Euro). Das Bohrgeschäft ist bis über das Jahr 2019 hinaus ausgelastet.

Taufkirchen hat Betrieb aufgenommen
Nach der ersten Einspeisung von Strom Ende März 2018 hat die Daldrup & Söhne AG über ihre Tochtergesellschaft Geysir Europe nach weiteren Betriebstests technische Optimierungen unter anderem an Generator und Turbine vorgenommen. So musste beispielsweise der sogenannte Düsenring der Turbine erneuert werden. Die Arbeiten wurden inzwischen abgeschlossen. Das Kraftwerk ist am Netz. Der zweite Verdampfer für die Stromproduktion ist bestellt. Der Vorstand geht davon aus, die volle Stromerzeugungskapazität im ersten Halbjahr 2019 ans Netz zu bringen. So kann das Unternehmen die Heizperiode 2018/2019 für den vollen Wärmeabsatz an die Gemeinden Oberhaching und Taufkirchen nutzen. Anfang 2018 hat die Geysir Europe die 35 Prozent Anteile der Axpo Power AG an der Projektgesellschaft Taufkirchen erworben. Auf Konzernebene hält die Daldrup & Söhne AG damit 55 Prozent der Anteile. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstand aus dem Strom- und Wärmeverkauf in Taufkirchen auf Konzernebene mit einem Umsatzbeitrag von rund 2,6 Mio. Euro und einer EBIT-Marge von rund 31 Prozent.

Landau mit wirtschaftlich sehr zufriedenstellenden Ergebnissen
Das Kraftwerk Landau produziert seit Aufnahme des Betriebs im vierten Quartal 2017 wirtschaftlich sehr erfolgreich Strom. Für 2018 geht der Vorstand von einem Umsatz auf Kraftwerksebene in Höhe von rund 2,4 Mio. Euro und einer EBIT-Marge von rund 5 Prozent aus dem Stromverkauf aus. Ende 2017 hatte die Geysir Europe die 50 Prozent Anteile der Pfalzwerke AG am Kraftwerk übernommen. Auf Konzernebene hält Daldrup damit 67 Prozent am Kraftwerk. Darüber hinaus besteht die Option, von der EnergieSüdwest AG die restlichen 10 Prozent an der Betreibergesellschaft zu übernehmen. Der Daldrup-Konzern wird für das Geschäftsjahr 2018 - wie prognostiziert - erstmals nennenswerte Umsätzen und Erträgen aus dem Kraftwerksbetrieb ausweisen: rund 5 Mio. Euro Umsatz und 1 Mio. Euro EBIT. Das strategische Ziel war stets: Die Daldrup & Söhne AG muss auch zum Energieversorger werden. Das Ziel ist erreicht.

Beginn der Bohrarbeiten für das Kraftwerk in Neuried im Jahr 2019 absehbar
Für das geplante Geothermiekraftwerk Neuried im Ortenaukreis ist der Genehmigungsprozess mit dem Regierungspräsidium Freiburg neu aufgenommen worden. Das Beteiligungsverfahren mit den Gemeinden ist abgeschlossen, die Feinplanung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Regierungspräsidium und es wird auch eine Informationsveranstaltung für die Bürger geben. Gespräche mit Finanzinvestoren für die Beteiligung an der Projektgesellschaft sind weit fortgeschritten. Der Vorstand davon aus, in der ersten Hälfte 2019 mit dem Bohrplatzbau beginnen zu können.

Heizwerk Puchheim soll mit Finanzinvestoren realisiert werden
Das Geothermieprojekt Puchheim für ein Heizkraftwerk wird ohne Beteiligung der Stadt Puchheim an der Projektgesellschaft weiter verfolgt. Die Bürger hatten sich in einem Bürgerentscheid gegen eine solche Beteiligung ausgesprochen. Unabhängig davon wird die Daldrup-Gruppe das Projekt mit Finanzinvestoren weiter verfolgen.

Über die Daldrup & Söhne AG
Die Daldrup & Söhne AG (ISIN: DE0007830572, WKN: 783057) mit einer Unternehmenshistorie von mehr als 70 Jahren ist ein spezialisierter Anbieter von Bohr- und Umweltdienstleistungen und ist unter den führenden Unternehmen in Deutschland positioniert. Die Tätigkeit gliedert sich in die Geschäftsbereiche Geothermie, Rohstoffe & Exploration, Wassergewinnung sowie Environment, Development & Services (EDS). Im Geschäftsbereich Geothermie werden Bohrdienstleistungen sowohl für die oberflächennahe Geothermie (insbesondere Erdwärmesonden für Wärmepumpen), aber vor allem auch Bohrdienstleistungen für die Tiefengeothermie von bis zu 6.000 m erbracht, um die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung zu nutzen. Im Geschäftsbereich Rohstoffe und Exploration dienen die von der Daldrup & Söhne AG durchgeführten Bohrungen der Exploration und dem Aufschluss der Lagerstätten fossiler Energieträger (insbesondere Steinkohle und Gas) sowie mineralischer Rohstoffe und Erze (z.B. Kupfer und Gold). Der Geschäftsbereich Wassergewinnung umfasst den Brunnenbau zur Gewinnung von Trink-, Brauch-, Heil-, Mineral-, Kesselspeise- oder Kühlwasser sowie Thermalsole. Der Geschäftsbereich Environment, Development & Services (EDS) umfasst spezielle umwelttechnische Dienstleistungen wie etwa die hydraulische Sanierung von kontaminierten Standorten, die Errichtung von Gas-Absaugbrunnen zur Gewinnung von Deponiegas, die Erstellung von Grundwassergüte-Messstellen oder die Errichtung von Wasserreinigungsanlagen. Mit der Mehrheitsbeteiligung an der Geysir Europe GmbH verfügt die Daldrup-Gruppe zusätzlich über eigene Erlaubnisfelder zur Aufsuchung von Erdwärme im bayerischen Molassebecken und im Oberrheingraben. Durch die vorhandene Projektmanagement- und Kraftwerkskompetenz werden alle Wertschöpfungsstufen eines Tiefgeothermieprojektes besetzt. Die Aktien der Daldrup & Söhne AG sind im Scale (Teilsegment des Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse) notiert.

Quelle: 29. August 2018, www.daldrup.eu

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.