Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

ABO Invest (opm) - ABO Invest weitet Engagement in Weilrod aus, Windpark Weilrod vollständig erworben

-Mit vorhandener Liquidität kauft ABO Invest verbleibende 20 Prozent der Anteile
-Portfolio wächst auf 155,7 Megawatt Leistung
-Analyst bewertet Kursrückgang der Aktie als „Einstiegschance“

ABO Invest hat mit Wirkung zum 31. März die verbleibenden 20 Prozent am laufenden Windpark Weilrod erworben und ist nunmehr alleiniger Eigentümer. Seit 2014 produzieren im hessischen Taunus sieben Anlagen des Typs Nordex N117 mit jeweils 2,4 Megawatt Leistung zuverlässig sauberen Strom. 2015 hatte ABO Invest zunächst 80 Prozent der Anteile erworben. Die übrigen Anteile befanden sich bislang im Besitz der hessischen Windpark-Entwicklungsgesellschaft WPE, einem Gemeinschaftsunternehmen des Frankfurter Energiedienstleisters Mainova und des Projektierers ABO Wind.

„Wir freuen uns, unser Engagement am bewährten Standort ausweiten zu können“, sagte ABO Invest-Vorstand Andreas Höllinger. Aufgrund der vorliegenden Ertragsdaten sind Investitionen in Bestandsparks risikoärmer. „Insofern war das eine günstige Gelegenheit, die wir gerne genutzt haben.“ Zudem erleichtert es die Betriebsführung, wenn ein Windpark nur einen Eigentümer hat. Den Ankauf hat ABO Invest mit Rückflüssen aus laufenden Windparks finanziert. Zur Verfügung für zusätzliche Investitionen stehen weiterhin rund 2,5 Millionen Euro aus der jüngsten Kapitalerhöhung vom Oktober 2017.

Mit der Ausweitung um rund 3,4 Megawatt wächst das Portfolio der ABO Invest auf 155,7 Megawatt. Die in einem durchschnittlichen Windjahr zu erwartende Stromproduktion steigt um zehn auf 420 Millionen Kilowattstunden. Die 70 Windkraftanlagen der ABO Invest sind gleichmäßig verteilt auf Deutschland, Irland, Frankreich und Finnland. In dem skandinavischen Land hatte ABO Invest erst Ende 2017 einen neuen Windpark mit 23,1 Megawatt Leistung erworben.

Aktienanalyst Holger Steffen (SMC-Research) hat heute – noch ohne Kenntnis des Ankaufs der Weilrod-Anteile – eine Aktualisierung seiner Bewertung veröffentlicht. Positiv sieht er insbesondere die Portfolio-Erweiterung durch den finnischen Windpark Haapajärvi. Den deutlichen Rückgang des Aktienkurses in den vergangenen Monaten erklärt Steffen mit den windschwachen Jahren 2016 und 2017. Fundamental sei die Kursschwäche indes nicht begründet. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass das Portfolio die Normwerte im mehrjährigen Durchschnitt deutlich verfehlen werde. Insofern sieht Analyst Steffen nun „eine attraktive Einstiegschance“. Diese sowie weitere Studien zur Aktie sind auf der Internetseite nachzulesen: www.buergerwindaktie.de/investoren/index.html

Quelle: 10. April 2018, www.abo-invest.de

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.