Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Strasser Capital GmbH - Leistungsbilanz Solarfond MEPerformer der Strasser Capital GmbH

München, 11. Oktober 2012 - Die Strasser Capital GmbH präsentiert die Leistungsbilanz des von ihr 2009 aufgelegten Fonds MEPerformer. Der Fond hat bislang 10 Projekte mit einem Investitionsvolumen von rund 116 Millionen Euro und einer Gesamtleistung von 57 Megawatt (MW) realisiert.

Alle Ausschüttungen des Fonds an die Anleger sind bis jetzt wie geplant geflossen und werden auch 2012 planmäßig laufen. MEPerformer investiert ausschließlich in fertig entwickelte Solarprojekte und Solarprojektrechte.

Die gesamte Finanzierung, sowie der Bau der Projekte erfolgt nur mit Partnern aus der Strasser Unternehmensgruppe. Das garantiert unter anderem, dass ausschließlich hochwertige und langlebige Komponenten (wie beispielsweise Wechselrichter) bei der Errichtung der Anlagen verwendet werden. Das ist ein maßgeblicher Punkt bei der Reduzierung des Projektrisikos.

Die Strasser Capital GmbH setzt auf die Stromerzeugung auf Basis einer Strombezugs-vereinbarung (Power Purchase Agreement, PPA). Dabei handelt es sich um einen rechtsgültigen Vertrag zwischen dem Stromerzeuger und dem Eigentümer oder Verpächter des Standortgeländes. Der unabhängige Stromproduzent sorgt für die Finanzierung des Projekts sowie die Aufrechterhaltung und Energiegewinnung und verkauft den Strom zum vereinbarten Preis an seinen Vertragspartner.

Konstantin Strasser, Geschäftsführer der Strasser Capital GmbH, ist sehr zufrieden mit dem Verlauf der bisherigen Investitionen des MEPerformer: "Ich sehe keine Schwierigkeiten auf den nationalen und internationalen Photovoltaik- und Strommärkten. Strom wird immer benötigt und die Strasser Capital GmbH richtet sich seit einiger Zeit auf die nationale als auch internationale Stromerzeugung auf PPA-Basis aus. Wir als Strasser Capital werden auch weiterhin in Erneuerbare Energien und Infrastrukturen investieren.

Im zweiten Quartal 2012 sank das in geschlossenen Solarfonds platzierte Eigenkapital um 54 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2011. Hauptgrund dafür ist die massive Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom in Deutschland zum ersten April dieses Jahres. Dennoch ist der Strom aus alternativen Energien aufgrund der Vorrangregulation und Abnahmeverpflichtung der Netzbetreiber ungefährdet.

Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) garantiert die staatliche Förderung regenerativer Energien bis zum Jahr 2016, lediglich die Höhe der Förderung kann variieren. Die umweltpolitische Planung in Deutschland sieht jedoch vor, dass bis 2030 30 Prozent - bis 2050 sogar 80 Prozent - Strom aus erneuerbaren Energien bezogen werden soll. Das bietet auch für Solarfonds günstige Rahmenbedingungen.

Über die Strasser Capital GmbH:
Die Strasser Capital GmbH war bislang als Emissionshaus auf die Assetklasse Energie mit dem Schwerpunkt Photovoltaik spezialisiert. Seit 2004 realisierte die Unternehmensgruppe Solarkraftwerke mit einer Gesamtleistung von über 172 MW. Als Beteiligungsgesellschaft wird Strasser Capital künftig auch verstärkt Wasserkraftwerke und Biogasanlagen realisieren.

Pressekontakt:
wordstatt GmbH
Dagmar Metzger
Tel: 089-35775790
Email: dagmar.metzger@wordstatt.de


Quelle: 11. Oktober 2012, www.strassercapital.com

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.