Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Nobilis Edelholz Sachwertanlagen AG - Verwertung der ersten Ernte

Berlin, 09. Oktober 2012. Als wir im Jahre 2004 mit der ersten kommerziellen Robinien-Aufforstung starteten, stand uns das einzigartige Potential der Robinie vor Augen. Wenn es ein Holz gibt, das mit Fug und Recht als nachhaltig bezeichnet werden kann, dann das hinsichtlich seiner objektiven Eigenschaften - Härte, Widerstandsfähigkeit, Biegefestigkeit - wertvollste Holz der Welt. Robinienholz höchster Güte zu produzieren und die Robinie als gleichwertige Alternative zu tropischen Hölzern zu etablieren, haben wir uns seitdem zur Aufgabe gemacht. Dabei war uns von Anfang an klar, dass es hinsichtlich der wirtschaftlichen Ergebnisse für unsere Anleger von entscheidender Bedeutung sein würde, das geerntete Holz optimal zu verwerten. Deshalb haben wir frühzeitig nach Möglichkeiten gesucht, die gesamte Wertschöpfungskette selbst zu realisieren und den vollen Mehrwert der ersten Robinien-Ernte zu schöpfen - zum Nutzen unserer Anleger wie auch unseres Unternehmens.

Das Bausystem für Garten und Landschaft
Das Ergebnis unserer jahrelangen Pionierarbeit ist das Robinien-Stab-Bausystem GaLaSys, das wir vom 12. bis 15. September auf der GaLaBau in Nürnberg, der weltgrößten Messe für den Garten- und Landschaftsbau erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt haben. Das System besteht aus Robinien-Achtkant-Stäben und Edelstahl-Elementen, aus denen sich verschiedenste Module zusammensetzen lassen. GaLaSys wurde speziell für die Nutzung des Robinien-Rundholzes aus den ersten Zwischenernten sowie entsprechender Qualitäts-Anteile aus den späteren Ernten entwickelt. Damit kann das Kernholz der relativ jungen Bäume so gut wie vollständig verwertet werden. Die hohe Wertschöpfung mit GaLaSys ermöglicht die Vermarktung des geernteten Rundholzes zu einem Preis, der rund 10 % über dem wirtschaftlich begründeten Preis für liegt.

Eine Werkschau auf 100 qm
Wenn man eine neue Marke einführt, sollte man gleich zeigen, was sie kann: Gemäß dieser Vorgabe wurden auf dem GaLaSys-Messestand die vielen Einzellösungen und Kombinationsmöglichkeiten demonstriert, die das weltweit erste System für den Garten- und Landschaftsbau aus Robinienholz bietet. Während es sich bei aus dem Werkstoff Holz gefertigten GaLa-Produkten normalerweise um Einzelanfertigungen aus handwerklichen Betrieben handelt, bietet das neue System die Synthese aus industrieller Fertigung und höchster Flexibilität. So ließ sich am fast bis zur Hallendecke reichenden Turm studieren, welche mannigfaltigen Zaunfelder sich aus den wenigen Basiselementen fertigen lassen. Die Systembohrungen ermöglichen diverse Anordnungen, die allesamt durch die schlanken Stäbe leicht und elegant wirken. Hier macht sich die Übertragung der Konstruktionsprinzipien des Metallbaus auf die Fertigung von Holzprodukten besonders bemerkbar, wie sich an der filigranen, eigens für die Messe gefertigten Robinienbrücke am besten studieren ließ.

Quintessenz
Nobilis ist eben kein Produkt des Finanzmarktes, sondern Teil einer geschlossenen Wertschöpfungskette, die in der Realwirtschaft zu hochwertigen Produkten aus europäischem Edelholz führt. Zu dieser Kette gehören die großflächigen Pflanzungen in Bulgarien, die Sachwertanlagen in europäisches Edelholz, die Holzverarbeitung im eigenen Betrieb und die unternehmensinterne Vermarktung der Endprodukte gleichberechtigt dazu. Ohne die Lignum-Aufforstungen auf über 2.000 ha, die über Nobilis eingeworbenen 50 Mill. Euro Anlegervolumen, die Fertigungs- und Montagehallen in Bulgarien und das Verkaufsteam in Baden-Baden wäre dieses gesamte Projekt nicht möglich. Für jeden Beteiligten ist es ausgesprochen transparent, insofern es in seiner Ganzheitlichkeit betrachtet wird. Denn es beruht auf der Kooperation aller: der Arbeiter in den Baumschulen und Pflanzungen, der privaten Investoren, der Produzenten und letztlich auch der Kunden der Robinienholz-Produkte. Durch die Markteinführung von GaLaSys ist Nobilis endgültig zum Gegenentwurf zu spekulativen und intransparenten Produkten des Kapitalmarktes geworden.


Quelle: 09. Oktober 2012, www.nobilis-sachwerte.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.