Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Bayern Innovativ GmbH - Rückenwind für die Energiewende

- Beim 3. Bayerischen Windbranchentag präsentiert sich das gesamte Spektrum der Windindustrie aus Süddeutschland

Nürnberg/Fürth - Die Windkraft ist eine der tragenden Säulen der regenerativen Stromerzeugung der Zukunft. Bereits heute bieten moderne Windenergieanlagen an Land die Basis für eine wirtschaftliche Stromerzeugung - und das nicht nur in fernen Küstengebieten, sondern ebenso in den windhöffigen Regionen im Süden Deutschlands. Innovative Entwicklungen werden dazu beitragen, Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Anlagen weiter zu erhöhen.

In Bayern sollen bis zum Jahr 2020 zwischen 1.500 und 2.000 Windenergiestandorte erschlossen werden. Damit lassen sich über zehn Prozent des bayerischen Stromverbrauchs decken und gleichzeitig bis zu zehn Mio. Tonnen CO2 jährlich vermeiden.

Der Freistaat Bayern ist aber nicht nur ein interessanter Standort für neue Windenergieanlagen, sondern in Deutschland auch führend in der Windkraft-Technologie. Rund 20.000 Menschen sind in Unternehmen der Zulieferindustrie beschäftigt - unter anderem bei Herstellern von Türmen, Getrieben, Lagern und Generatoren, bei Betrieben aus dem Planungs-, Ingenieur- und Installationsbereich sowie bei Service- und Wartungsunternehmen.

Der gemeinsam von der Bayern Innovativ GmbH und dem Bundesverband WindEnergie e. V. Landesverband Bayern (BWE Bayern) ausgerichtete 3. Bayerische Windbranchentag am 8. November in Fürth bietet nicht nur Vertretern der Industrie, sondern der gesamten Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, der Land-und Forstwirtschaft, aus Kommunen, Landkreisen, Stadtwerken, regionalen EVUs sowie Energiegenossenschaften eine optimale Plattform für den Erfahrungsaustausch im hoch innovativen Feld der Windenergie.

Ziel des 3. Bayerischen Windbranchentags ist es, über den aktuellen Ausbau der Windenergie in Bayern zu diskutieren, innovative Entwicklungen aufzuzeigen und die bereits heute herausragende Bedeutung der bayerischen Windkraft-Zulieferindustrie und der wegweisenden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Freistaat zu verdeutlichen. Gleichzeitig bietet der 3. Bayerische Windbranchentag den Teilnehmern ideale Anknüpfungspunkte für neue Kooperationen.

Die beiden Veranstalter Bayern Innovativ und BWE Bayern rechnen wie in den vergangenen Jahren wieder mit über 500 Teilnehmern. Interessierte Unternehmen, Forschungsinstitute und Institutionen können sich ab sofort für die begleitende Fachausstellung bewerben.

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im Internet
unter: www.bayern-innovativ.de/windbranchentag2012

Download Pressefoto:
www.iwrpressedienst.de/BayInn/Windbranchentag2012.jpg
Bildunterschrift:
Ziel des 3. Bayerischen Windbranchentags am 8.11.2012 in Fürth ist es, über den aktuellen Ausbau der Windenergie in Bayern zu informieren.
Bildquelle:
iStock/Steve Baxter


Hintergrundinformationen
Die Bayern Innovativ GmbH ist einer der größten Knotenpunkte für Innovation und Kooperation in Europa. Sie wurde 1995 vom Freistaat Bayern gemeinsam mit Wirtschaft und Wissenschaft als Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer gegründet. Durch den Ausbau der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und den Transfer von Forschungsergebnissen aus wissenschaftlichen Instituten stößt sie regelmäßig neue Entwicklungen an. Über zahlreiche themenspezifische Kongresse, Kooperationsforen und Gemeinschaftsstände auf Hightech-Messen hat Bayern Innovativ seit 1995 in zehn Technologien und Branchen international ausgerichtete Netzwerke aufgebaut. Seit 2006 managt Bayern Innovativ zudem Cluster der bayerischen Cluster-Offensive: aktuell Automotive, Energietechnik und Neue Werkstoffe. Ziel der Cluster Offensive ist der weitere Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, um zusätzliche Wertschöpfung in Bayern zu generieren. Die Netzwerke der Bayern Innovativ GmbH umfassen 55.000 Firmen und 500 Institute in 50 Ländern. Darüber hinaus ist Bayern Innovativ einer von vier Partnern im "Haus der Forschung", einem Kooperationsverbund für die Beratung und Navigation von Firmen und Instituten zu Forschungsförderprogrammen.

Mit seinen mittlerweile rund 20.000 Mitgliedern setzt sich der Bundesverband WindEnergie e. V. (BWE) seit 1996 erfolgreich für einen nachhaltigen und effizienten Ausbau der Windenergie in Deutschland ein.

Sein Ziel ist eine sichere Energieversorgung - zu 100 % nachhaltig und regenerativ. Über 90 % der Betreiber, Hersteller und Dienstleister für Windenergie sind unter dem Dach des BWE vereint. Diese breite Mitgliederbasis repräsentiert alle Facetten einer dynamischen Branche, die auch in Zukunft weiter wachsen wird. Obwohl in Bayern bislang lediglich rund zwei Prozent der in Deutschland installierten Windleistung zu finden ist, profitiert die hier ansässige Wirtschaft stark von der Windindustrie.

Rund zehn Prozent aller Zulieferaufträge der Branche gehen an Unternehmen im Freistaat. Der BWE setzt sich als einer der international größten Verbände für erneuerbare Energien mit Nachdruck für optimale Rahmenbedingungen einer klimafreundlichen Energiegewinnung in einer intakten Umwelt ein. Auch in Bayern ist der BWE die starke und anerkannte Stimme für den Wind - und für eine lebenswerte, sichere Zukunft, in der Kohle, Öl und Kernkraft keine Rolle mehr spielen!


Nürnberg/Fürth, den 8. Oktober 2012

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Bayern Innovativ GmbH wird freundlichst erbeten.

Achtung Redaktionen: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Bayern Innovativ GmbH
Gewerbemuseumsplatz 2
90403 Nürnberg
Internet: www.bayern-innovativ.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kirsch
Tel: + 49 911-20671-151
E-Mail: kirsch@bayern-innovativ.de

Projektleitung
Dr. Manfred Fenzl
Tel: + 49 911-20671-222
E-Mail: fenzl@bayern-innovativ.de

Quelle: 08. Oktober 2012, www.bayern-innovativ.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.