Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

juwi AG (opm) - juwi baut zwei große Windparks im Saarland

- Nahe der Gemeinde Perl, an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze, errichtet der Wörrstädter Projektentwickler gegenwärtig sechs Windräder

- Östlich der Stadt Ottweiler sind die Arbeiten am Windpark Höcherberg angelaufen

34,5 Megawatt Windenergie-Leistung werden derzeit von juwi im Saarland realisiert. Während die Turmbauarbeiten am Windpark Perl (Landkreis Merzig-Wadern), in Sichtweite des umstrittenen Atomkraftwerks Cattenom, in vollem Gang sind, sind die Bauarbeiten am Windpark Höcherberg (Landkreis Neunkirchen) dieser Tage angelaufen. Beide Windparks erhielten Ende 2016 die Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BimSchG). Im Frühjahr 2018 soll das letzte der insgesamt elf Windräder am Netz sein. Zusammen erzeugen sie klimafreundlichen Strom für 27.000 Haushalte.

Im Drei-Länder-Eck, an der deutsch-luxemburgisch-französischen Grenze, lassen sich Vergangenheit und Zukunft der Energieversorgung sehr genau beobachten. Während am Horizont die Kühltürme des umstrittenen französischen Atomreaktors Cattenom Wolken in den Himmel pusten, wird oberhalb der Gemeinde Perl bald sauberer Ökostrom produziert:

klimafreundlich, zuverlässig und vor allem sicher.

Der von juwi geplante und gebaute Windpark umfasst sechs Anlagen vom Typ Enercon E-115. Die Nabenhöhe beträgt 149 Meter. Der Turmbau der ersten drei Anlagen soll bis Anfang Oktober weitestgehend abgeschlossen sein. In den kommenden Wochen beginnt die Anlieferung der Gondel und der Rotorblätter. Bis Ende des Jahres sollen die ersten drei Windräder vollständig am Netz sein.

Die verbleibenden drei Anlagen folgen im Frühjahr 2018.

Während der erste Turm oberhalb der Gemeinde Perl bereits steht, hat knapp 90 Kilometer weiter östlich der Bau des Windparks Höcherberg begonnen. Auf der Erhebung im Landkreis Neunkirchen errichtet das rheinland-pfälzische Unternehmen fünf Windräder des Typs Vestas V-126. Die Nabenhöhe beträgt

137 Meter, die Leistung je Windrad 3,3 Megawatt. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen und der Windpark am Netz sein.

Vorstellen wird juwi die Projekte sowie seine Dienstleistungen rund um die Entwicklung, den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen auch auf der diesjährigen Husum-Wind, der Leitmesse der Windindustrie-Branche. Vom 12. bis 15. September 2017 präsentiert sich das Unternehmen in Halle 4, Stand D10.

Download Pressefoto:

https://www.iwrpressedienst.de/bilddatenbank/juwi/b2a9a_PerlTurmbau.jpg

Zur juwi-Gruppe

Die juwi-Gruppe zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Der Erneuerbare-Energien-Pionier mit starker regionaler Präsenz bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist die Mannheimer MVV Energie AG Partner und mit 63 Prozent Mehrheitseigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.000 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.

Bislang hat juwi im Windbereich weltweit mehr als 950 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.100 Megawatt an rund 150 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.600 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 2.200 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr mehr sieben Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von mehr als 2,3 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 20 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von mehr als acht Milliarden Euro initiiert.

Quelle: 30. August 2017, www.juwi.de

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.