Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

2G Energy AG (opm) – 2G setzt Internationalisierungs- und Diversifizierungsstrategie erfolgreich fort

- Weiter steigendes Auslandsgeschäft trotz stark rückläufigem UK-Markt

- US-Tochter akquiriert Großprojekt (8 MW) im Rahmen des Partnerkonzeptes

- Grubengasprojekt in Frankreich (9 MW) erfolgreich abgeschlossen

- Auftragsbestand für KWK-Anlagen im In- und Ausland auf gutem Niveau stabil bei über 100 Mio. Euro

Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, verzeichnet im ersten Halbjahr 2017 einen stabilen Auftragseingang von 65,3 Mio. Euro (Vorjahr: 61,7 Mio. Euro). Bezogen auf die einzelnen Märkte war der Auftragseingang in Deutschland mit 35,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert. 2G akquirierte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres überwiegend Aufträge für Biogas betriebene KWK-Kraftwerke im Rahmen der Umstellung der Anlagen auf eine flexible Fahrweise und die Erhöhung der installierten Leistung.

In den USA hat sich der Auftragseingang mit 10,8 Mio. Euro verdoppelt (Vorjahr: 5,4 Mio. Euro) und wird weiter von Aufträgen für Erdgas betriebene KWK-Anlagen bestimmt. Der Auftragseingang in Großbritannien ist wie erwartet aufgrund der zu Ende März 2017 reduzierten Einspeisevergütungen zurückgegangen (1,8 Mio. Euro nach 6,6 Mio. Euro im Vorjahr). 2G forciert in Großbritannien bereits den Absatz Erdgas betriebener KWK-Anlagen und baut damit mittelfristig eine Alternative zu dem schwächer werdenden Biogas-Markt auf.

Zum 30.06.2017 verzeichnet 2G einen Auftragsbestand in Höhe von 107,2 Mio. Euro (Vorjahr: 106,4 Mio. Euro). Der Auslandsanteil ist - bei fast gleichem Auftragsbestand gegenüber dem Vorjahr - leicht auf 42,4 % angestiegen (Vorjahr: 41,4 %). Der deutlich gesunkene Auftragsbestand in Großbritannien (4,4 Mio. Euro gegenüber 18,2 Mio. Euro im Vorjahr) konnte durch intensivierte Aktivitäten in anderen Auslandsmärkten wie u.a. den USA, Japan und Frankreich überkompensiert werden.

2G erhält Auftrag für Großprojekt in den USA

Die US-amerikanische Tochtergesellschaft 2G Energy Inc., Florida, hat im Juli einen Großauftrag über vier Erdgas betriebene KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt 8 MW vom Erlanger Health System, Chattanooga, Tennessee, einem der größten US-amerikanischen öffentlichen Gesundheitsorganisationen, erhalten. Der Auftragswert liegt bei rund 6,6 Mio. USD. Akquiriert wurde der Auftrag im Rahmen des Partnerkonzepts mit dem Vertriebspartner White Harvest Energy, Tennessee, der neben der Projektplanung- und Durchführung auch die Installation der containerisierten KWK-Anlagen übernimmt. Für den Auftraggeber Erlanger Medical Centers liegt der Nutzen der KWK-Anlagen in Kosteneinsparungen von rund 20 % durch die hocheffiziente, gekoppelte Erzeugung von Elektrizität und Wärme sowie in Emissionseinsparungen. Zudem haben die Verlässlichkeit der Energieversorgung am Ort des Verbrauchs und die Qualität des Service bei der Vergabe an 2G eine Rolle gespielt. Erlanger geht von einer Amortisationszeit von maximal vier Jahren aus.

2G schließt 9 MW Großprojekt in Frankreich erfolgreich ab

Die französische Tochtergesellschaft 2G Energie SAS, Nantes, hat insgesamt sechs Grubengas betriebene KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung von jeweils 1,5 MW für eine Tochter des französischen Energieerzeugers 'La Française de l'Énergie' erfolgreich installiert und in Betrieb genommen. Die Schlussrechnung erfolgte im Juni 2017. Der Auftragswert lag bei 3,9 Mio. Euro. 2G hatte diesen Auftrag bereits per Corporate News am 30. November 2016 bekanntgegeben. Der Auftrag umfasst auch die Vollwartung für den gesamten Lebenszyklus der KWK-Kraftwerke und der installierten Grubengasverdichter. 2G sieht in Frankreich ein günstiges Marktumfeld, in dem die neu gegründete Tochtergesellschaft 2G Energie SAS insbesondere für Biogas betriebene KWK-Anlagen erhebliche Umsatzpotentiale erschließen wird.

Über 2G Energy AG

Die 2G Energy AG gehört zu den international führenden Herstellern von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) zur dezentralen Erzeugung und Versorgung mit Strom und Wärme mittels der KWK-Technologie. Das Produktportfolio von 2G umfasst Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW für den Betrieb mit Erdgas, Biogas und anderen Schwachgasen sowie Biomethan. Bislang hat 2G in 40 Ländern mehrere Tausend KWK-Anlagen erfolgreich installiert. Insbesondere im Leistungsbereich zwischen 50 kW und 550 kW verfügt 2G über eigene Verbrennungsmotorenkonzepte mit niedrigen Kraftstoffverbräuchen, hoher Verfügbarkeit und optimierter Wartungsintensität. Neben dem Hauptsitz in Heek hat 2G einen weiteren Produktions- und Vertriebs- & Service-Standort in St. Augustine, Florida, USA. Das Kundenspektrum reicht vom Landwirt über Industriebetriebe, Kommunen, die Wohnungswirtschaft bis zu Stadtwerken und den großen Energieversorgern. Eine ausgesprochene Kundenzufriedenheit ist hierbei eng mit dem dichten Servicenetzwerk sowie der hohen technischen Qualität und Leistungsfähigkeit der 2G Kraftwerke verbunden. Diese erreichen durch die Kraft-Wärme-Kopplung Gesamtwirkungsgrade zwischen 85 % und weit mehr als 90 %.

Neben der Konstruktion und Herstellung von KWK-Anlagen bietet das Unternehmen aus Westfalen ganzheitliche Lösungen von der Planung bis zur Inbetriebnahme und anschließenden Service- und Wartungsleistungen an. Im Rahmen der Energiewende und in modernen Energieversorgungskonzepten gewinnen KWK-Anlagen in intelligent vernetzten Energiesystemen - sogenannten virtuellen Kraftwerken - aufgrund ihrer Dezentralität, Regelbarkeit und planbaren Verfügbarkeit stark an Bedeutung.

2G baut seine Technologieführerschaft durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. So sind 2G Anlagen dazu in der Lage, mittels moderner Steuerungselektronik und entsprechender Software in sogenannte "virtuelle Kraftwerke" integriert zu werden. Die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung ist im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist seit dem 1. März 2017 im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per Mai 2017 hielten die Unternehmensgründer 53,1 % der Anteile, der Freefloat lag bei 46,9 %.

Termine 2017

28. Sept. 2017 Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2017

27. - 28. Nov. 2017 Deutsches Eigenkapitalforum 2017, Frankfurt am Main

30. Nov. 2017 Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung

IR-Kontakt

2G Energy AG

Benzstr. 3, 48619 Heek

Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795

Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15

E-Mail: ir@2-g.de

Internet: www.2-g.de

Quelle: 02. August 2017, www.2-g.com

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.