Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

UDI Beratungsgesellschaft mbH (opm) - Wollten Sie schon immer einmal wissen, wo die UDI-Geldanlagen arbeiten?

Das war unsere Frage. Viele Anleger und Interessierte sagten "ja, interessiert mich!". Und nutzten die Gelegenheit, nämlich den Tag der offenen Tür am 8. Juli 2017 bei der Biomethananlage in Erdeborn (30 km von Halle an der Saale entfernt). Sie ist eines der rentablen Projekte, die mit einer Geldanlage von UDI finanziert wurde.

Kurz nach 10 Uhr eröffneten Bürgermeister und UDI Bioenergie mit kurzen Reden die Veranstaltung. Daniel Kellermann von der greenValue GmbH (Projektleitung) sowie der Bürgermeister der Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land, Jürgen Ludwig, begrüßten gemeinsam mit Harald Felker (Biogasexperte der UDI) die zahlreichen Besucher. Besonders freuten wir uns über die Anwesenheit von der Landrätin des Landkreises Mansfeld-Südharz, Frau Dr. Angelika Klein!

UDI Gründer und Geschäftsführer Georg Hetz, der mit der ganzen Familie inklusive Hund aus Nürnberg angereist war, stand Anlegern Rede und Antwort. Auf großes Interesse stießen auch die Führungen über die Biogasanlage - ursprünglich für je 30 Minuten angesetzt zu zwei Terminen, fanden insgesamt sieben Führungen statt, von denen die längste 90 Minuten dauerte! Viele Fragen wurden auch zu den Einsatzstoffen (im Fachjargon "Futtermittel" genannt) gestellt: Zuckerrüben und Mais. Die Frage nach einer drohenden "Vermaisung der Landschaft" verneinte Betriebsführer Kübler ganz klar.

Diese hochmoderne Biogaseinspeiseanlage in Erdeborn wird nach anfänglicher Skepsis von der örtlichen Bevölkerung sehr gut akzeptiert - denn sie hat im Bau und bietet auch jetzt Arbeitsplätze und Steuergelder. Und somit eine Perspektive jenseits des Kohleabbaus, denn Erdeborn liegt im klassischen Kohleabbaugebiet.

Eine große Überraschung war das während der Veranstaltung überreichte Gasmessgerät (Wert: 2.000 Euro) für die örtliche Feuerwehr ... so kann bei einer Havarie immer gleich gemessen werden, ob Gas austritt. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieses Messgerät hoffentlich nur am Tag der offenen Tür und dann nie wieder seinen Auftritt haben sollte!

Quelle: 10. Juli 2017, www.udi.de

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.