Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung German Pellets GmbH - Mehr Fördermittel für Pelletheizungen

Gute Nachricht für Heizungssanierer. Das Bundesumweltministerium erhöht zum 15. August die Investitionsförderung für Erneuerbare Wärmeerzeuger. Den Einbau einer Pelletheizung unterstützt die Bundesregierung künftig mit 2.900 Euro und stockt die Förderung damit um 400 Euro auf.

Mit dem Marktanreizprogramm (MAP) fördert das Bundesumweltministerium Anlagen zur Bereitstellung von Raum- und Prozesswärme, Kälte und Warmwasser aus Erneuerbaren Energien. Die Fördermittel für Anlagen bis 100 kW - in der Regel für Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser sowie kleinere gewerbliche und öffentliche Objekte - vergibt das Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Gefördert wird der Einbau von Biomasseheizungen wie Pelletheizungen, außerdem Solarthermieanlagen und Wärmepumpen. Für Pelletheizungen steigt die Mindestförderung - hiervon profitieren Ein- und Zweifamilienhausbesitzer mit Anlagen bis 66 kW - von 2.000 auf 2.400 Euro, in Kombination mit einem Pufferspeicher sind es nun 2.900 statt bisher 2.500 Euro. Die Grundförderung von 36 Euro je kW bleibt bestehen. "Damit wird der Umstieg auf Holzpellets für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer jetzt noch attraktiver", sagt German Pellets-Sprecherin Claudia Röhr. Neben dem höheren Investitionszuschuss profitieren Heizungssanierer vom großen Preisvorteil der Holzpellets und sparen so dauerhaft Heizkosten. Aktuell sind Pellets rund 50 Prozent preiswerter als Heizöl.

Eingeführt wird jetzt auch eine Mindestförderung für Solarkollektoren in Höhe von 1.500 Euro. Für üblicherweise in Einfamilienhäusern eingesetzte Anlagen gibt es damit eine um bis zu 400 Euro höhere Förderung. Die Kombination von Pellets und Solar wird mit 500 Euro Kombinationsbonus gefördert. Zusammen also 4.900 Euro Zuschuss.

Auch die Förderung für wassergeführte Pelletöfen wird erhöht, von ehemals 1.000 auf jetzt 1.400 Euro.

Informationen zur Antragstellung im Internet unter www.bafa.de.

German Pellets GmbH
Ansprechpartner für die Presse: Claudia Röhr
T: 03841-30306-412
E: claudia.roehr@german-pellets.de
I: www.german-pellets.de


Quelle: August 2012, www.german-pellets.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.